28.04.2021 12:10 |

Bis zu 111 km/h

Straßenrennen auf Wiener Triester Straße gestoppt

Ein illegales Straßenrennen haben Beamte der Wiener Polizei auf der Triester Straße gestoppt. Polizisten hatten die beiden Raser am Montagabend gegen 22.40 Uhr bemerkt. Am Steuer der Autos saßen ein 20-Jähriger sowie ein 22-Jähriger - einer besaß nur einen vorläufigen, der andere einen Probeführerschein. Nun sind beide die Scheine los.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Über die stationäre Radaranlage waren die Raser im Vorfeld offenbar gut informiert: Kurz davor bremsten beide ihre Vehikel ab, um nicht geblitzt zu werden, um danach nach Angaben der Polizei wieder zu beschleunigen, und zwar auf bis zu 111 km/h. Kurz darauf war Schluss: Die Beamten der Landesverkehrsabteilung beendeten das illegale und gefährliche motorisierte „Kräftemessen“.

„Es stellte sich heraus, dass beide Personen nur über einen vorläufigen bzw. einen Probeführerschein verfügten“, berichtete Polizeisprecher Christopher Verhnjak. Beide Führerscheine seien daraufhin abgenommen, zudem die Weiterfahrt untersagt worden.

Wien: Im Vorjahr 3702 vorläufige Führerscheinabnahmen
In diesem Zusammenhang betonte die Wiener Polizei, dass die Überwachung des Straßenverkehrs der Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer diene und erinnerte, dass „nicht angepasste Fahrgeschwindigkeit und Unachtsamkeit sowie Ablenkung“ als vermutliche Hauptunfallursachen gelten. Im Vorjahr sei es in Wien zu insgesamt 3702 vorläufigen Abnahmen von Führerscheinen gekommen, „häufig auch wegen Verstößen gegen die erlaubte Höchstgeschwindigkeit“.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)