19.04.2021 21:29 |

Schach

Caruana überrascht bei WM-Kandidatenturnier

Der US-Amerikaner Fabiano Caruana hat bei der Wiederaufnahme des wegen der Corona-Pandemie fast 15 Monate lang unterbrochenen WM-Kandidatenturniers in Jekaterinburg überrascht. In einer sizilianischen Variante mit den weißen Figuren opferte der 28-Jährige drei Bauern und einen Läufer, um Maxime Vachier-Lagrave unter Druck zu setzen und am Ende zu schlagen.

Der bisher in Führung liegende Franzose meisterte die Schwierigkeit zunächst und verteidigte sich lange zäh. Dann patzte der 30-Jährige aber im Endspiel, in dem er nur noch einen Springer und Bauer gegen Caruanas Turm und Bauer hatte. Nach fast sechseinhalb Stunden Spiel gab Vachier-Lagrave auf.

Nach der achten von 14 Runden liegt nun der 30-jährige Russe Jan Nepomnjaschtschi, der gegen den Niederländer Anish Giri remis spielte, mit fünf Punkten allein in Führung. Caruana und Vachier-Lagrave teilen sich den zweiten Platz. Der Sieger des Turniers darf sich noch in diesem Jahr mit dem norwegischen Weltmeister Magnus Carlsen messen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 07. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten