16.04.2021 13:54 |

Training in Imola

Dreher und Crash: Formel-1-Rookie erntet Spott

Keine leichten Zeiten für Nikita Mazepin! Der Haas-Pilot konnte beim ersten Training in Imola erneut nicht glänzen. Im Gegenteil: Nach einem Dreher und einem Crash erntet der Formel-1-Rookie viel Spott.

Beim Auftakt in Bahrain verunfallte Mazepin, der Teamkollege von Mick Schumacher, wenige Meter nach dem Start. Das Rennen war für den Russen damit früh zu Ende.

Und auch in Imola präsentierte sich der 22-Jährige nicht von seiner besten Seite. Sechs Minuten nach dem Start des ersten Trainings landete er bereits im Kiesbett. Auf seiner letzten Runde krachte zu allem Überfluss dann auch noch in die Bande. Zum Glück blieb der Pilot unverletzt.

Schon vor seinem ersten Rennen hatte Mazepin mit einem Grapsch-Video für Schlagzeilen gesorgt. Ihm sei bewusst, dass er bei einigen Formel-1-Fans und auch Kollegen „unten durch“ sei, sagte er danach. Nach seinem Freitags-Auftritt in Imola gab es jedenfalls viel Spott und Hohn im Netz. Dennoch: Mazepin war immerhin über eine halbe Sekunde schneller als Schumacher.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten