15.04.2021 07:30 |

Rohstoff fehlt

Rekordwinter macht den Holzbauern zu schaffen

Viele Aufträge, aber das Holz zum Arbeiten fehlt: Mit diesem Problem haben Sägewerke aktuell zu kämpfen. Vor allem in Oberkärnten kann der Rohstoff kaum geliefert werden, da noch immer Schneemassen Forstwege versperren. Holzbauern stehen im Dauereinsatz.

Es ist der Rekordwinter, der der Kärntner Holzwirtschaft einen gewaltigen Strich durch die Rechnung macht. „Noch immer verdecken enorme Schneemassen das Holz, auch die Zufahrt zu den Wäldern ist kaum möglich. Wir können daher kein Holz liefern“, weiß Peter Pirker, Holzernte-Leiter der Bundesforste aus Spittal an der Drau. Heimische Holzbetriebe haben zwar volle Auftragsbücher, da der Rohstoff fehlt, können Projekte jedoch kaum umgesetzt werden.

Auch das Sägewerk Hasslacher Norica Timber in Oberkärnten ist vom Holzmangel betroffen. „Witterungsbedingt konnte in den letzten Monaten Rundholz leider nur eingeschränkt geerntet werden. Und das führt auch bei uns teilweise zu Produktionsausfällen“, sagt Markus Schmölzer, Geschäftsführer der Hasslacher Drauland Holzindustrie, der davon ausgeht, dass sich die Holzversorgung erst in den nächsten Wochen wieder normalisieren werde.

Der Engpass wirkt sich auch auf den Holzpreis aus: „Weil es am qualitativ hochwertigen Material mangelt, stieg der Preis im Vergleich zum Vorjahr um etwa 15 Prozent an“, weiß Günther Kuneth von der Landwirtschaftskammer. Während ein Festmeter im Jahr 2020 75 Euro kostete, werden nun 90 bis 100 Euro dafür verlangt.

Enorme Schadholz-Mengen und die Borkenkäfer-Gefahr werden die Situation zudem noch verschlimmern. „Die Bundesforste sind seit Monaten im Dauereinsatz, um Baumstämme zu bergen. Hier ist Eile geboten, damit sich der Schädling nicht vermehrt“, sagt Pirker: „Borkenkäfer können ganze Wälder verwüsten. In extremen Fällen kann das Holz dann nicht mehr verwertet werden, oder es verliert extrem an Wert.“

Elisa Aschbacher
Elisa Aschbacher
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 12. Mai 2021
Wetter Symbol