03.01.2011 15:44 |

Bergisel-Springen

Morgenstern fliegt auch in Innsbruck allen davon

Thomas Morgenstern, der in der laufenden Saison seinen Konkurrenten schon mehrmals um die Ohren geflogen ist, hat am Montag mit Weiten von 129,5 und 126,5 Metern auch bei der Vierschanzentournee in Innsbruck gewonnen. Der Kärntner, der schon nach dem ersten Durchgang knapp in Führung lag, verdrängte den Polen Adam Malysz und den Norweger Tom Hilde um neun bzw. 11,3 Punkte auf die Plätze zwei und drei.

"Es hat sich sehr gut angefühlt, ich habe viel Spaß gehabt. Das Publikum war einfach ein Wahnsinn! Jetzt freue ich mich schon auf das letzte Tourneespringen", so Morgenstern nach seinem sechsten Saisonsieg, dem 20. insgesamt in seiner Karriere. "Ich weiß jetzt, wie sich der Loitzl und der Schlierenzauer gefühlt haben, als sie hier gewonnen haben. Es ist ein Wahnsinn", so der Kärntner weiter.

Schlierenzauer meldet sich zurück
Mit Manuel Fettner als Sechstem, Andreas Kofler als Siebentem und Wolfgang Loitzl als Neuntem schaften drei weitere ÖSV-Adler den Sprung unter die Top Ten. Martin Koch wurde 13. und Gregor Schlierenzauer 18. Der 20-jährige Tiroler war mit seinem Comeback zufrieden, auch wenn er im Finale nicht mehr zulegen konnte: "Grundsätzlich bin ich froh, dass ich wieder dabei bin. Vor 21 Tagen bin ich noch im Schnee gelegen", erinnerte er an seinen Sturz im Seefeld-Training. "Jetzt wollte ich riskieren, es ist mir noch nicht ganz gelungen", sagte der 32-fache Weltcupsieger.

Ammann glaubt nicht mehr an Tourneesieg
Simon Ammann, der die Windlotterie in Garmisch für sich entschieden hatte, schrammte am Bergisel am Stockerl vorbei und landete auf Platz vier. "Ich glaube, dass Morgi der Gesamtsieg bei der Tournee nicht mehr zu nehmen ist", seufzte der Schweizer, der bis zuletzt als schärfster Rivale von Morgenstern galt. Morgenstern führt in der Gesamtwertung schon 27,3 Punkte vor Ammann. Die Entscheidung fällt am 6. Jänner in Bischofshofen.

Pointner wird jetzt besser schlafen
Hochzufrieden war natürlich auch ÖSV-Cheftrainer Alexander Pointner: "Das war eine grandiose Leistung. Thomas ist in einer Superform, die hat er ausgespielt. Es war ein Hexenkessel, alle haben die Österreicher angefeuert, dadurch ist diese Leistung herausgekommen." Zu routiniert ist freilich auch er, als dass er sich durch den guten Vorsprung blenden lassen würde. "Wir schauen nicht auf den Vorsprung, sondern gehen von Springen zu Springen. Aber wir werden mit dem Vorsprung ein bisschen besser schlafen vor Bischofshofen", gestand Pointner.

Das Ergebnis

Rang

Name

Nation

Sprung 1

Sprung 2

Punkte

 1

MORGENSTERN Thomas 

AUT 

 129.5

 126.5

 266.5

 2

MALYSZ Adam 

POL 

 128.0

 123.0

 257.5

 3

HILDE Tom 

NOR 

 127.5

 122.0

 255.2

 4

AMMANN Simon 

SUI 

 128.0

 122.0

 252.7

 5

HAUTAMAEKI Matti 

FIN 

 125.0

 123.5

 249.7

 6

FETTNER Manuel 

AUT 

 126.0

 120.0

 248.0

 7

KOFLER Andreas 

AUT 

 125.0

 119.5

 243.6

 8

UHRMANN Michael 

GER 

 121.5

 126.5

 242.4

 9

LOITZL Wolfgang 

AUT 

 123.0

 121.5

 241.8

 10

BODMER Pascal 

GER 

 122.5

 120.0

 241.0

 11

PREVC Peter 

SLO 

 120.5

 124.5

 239.4

 12

KARELIN Pavel 

RUS 

 129.0

 115.0

 236.8

 13

KOCH Martin 

AUT 

 123.5

 118.5

 235.9

 14

ROMOEREN Bjoern Einar 

NOR 

 128.5

 115.0

 235.0

 15

JACOBSEN Anders 

NOR 

 119.0

 122.5

 234.3

 16

KOUDELKA Roman 

CZE 

 121.0

 118.0

 231.9

 17

BARDAL Anders 

NOR 

 122.0

 118.5

 231.7

 18

SCHLIERENZAUER Gregor 

AUT 

 122.5

 117.5

 230.7

 19

FREITAG Richard 

GER 

 123.5

 116.5

 230.6

 20

EVENSEN Johan Remen 

NOR 

 122.0

 121.0

 229.6

 21

STOCH Kamil 

POL 

 124.5

 116.0

 228.5

 22

KASAI Noriaki 

JPN 

 118.0

 118.5

 223.7

 23

HOCKE Stephan 

GER 

 119.5

 119.0

 222.6

 24

FREUND Severin 

GER 

 120.5

 116.5

 220.7

 25

TEPES Jurij 

SLO 

 117.0

 116.0

 219.3

 26

KOIVURANTA Anssi 

FIN 

 116.5

 115.0

 217.7

 27

HLAVA Lukas 

CZE 

 115.0

 113.5

 207.8

 28

DIETHART Thomas 

AUT 

 114.0

 113.5

 207.2

 29

KORNILOV Denis 

RUS 

 114.0

 112.5

 205.2

 30

ITO Daiki 

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 09. April 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.