07.04.2021 18:32 |

Aprilwetter zeigt auf

Gewitter mit Schnee in Wien, Sonnenschein in Graz

Auch am Mittwoch hat das Aprilwetter seinem Namen alle Ehre gemacht. Schien am Vormittag verbreitet die Sonne, musste sie sich kurz nach Mittag den Himmel wieder mit dicken Wolken teilen. Und einmal mehr gab es Schneefall, erneut bis nach Wien. Am späten Nachmittag zog dann auch noch bei heftigem Schneetreiben ein Gewitter über die Bundeshauptstadt - hier fielen wegen eines Blitzeinschlags gleich mehrere Ampelanlagen aus - , Teile Niederösterreichs und des Burgenlandes, während etwa in Graz die Sonne lachte.

In tiefere Lagen verirrte sich am Mittwochnachmittag zunächst nur vereinzelt eine Schneeflocke. Doch Schnee- und Graupelschauer nahmen wenig später bereits zu. Gleichzeitig schien - wie bereits am Dienstag - zwischendurch die Sonne. Dichtes Schneetreiben gab es allerdings in höheren Lagen, wie ein Video - zu sehen ist das Gestüt Gut Ranzenbach im Wienerwald in der Nähe von Klausen-Leopoldsdorf im niederösterreichischen Bezirk Baden - zeigt.

Gewitter mit Schnee- und Hagel
Bis in die Bundeshauptstadt zogen kurz nach Mittag die Schneeschauer. Für eine Schneedecke war es jedoch - wie bereits am Vortag - zunächst zu warm. Das jedoch änderte sich am späten Nachmittag: Ein Gewitter inklusive Hagel und Schnee zog über Wien herein. Binnen kürzester Zeit waren Straßen und Wege schneebedeckt. Blitze und Donnergrollen komplettierten das wahrlich nicht alltägliche Wettergeschehen.

Ampelanlagen in Wien ausgefallen
Dies führte auch zu Polizeieinsätzen. Wie die Wiener Polizei auf Twitter mitteilte, fielen im Zuge des Gewitters gleich mehrere Ampelanlagen in der Bundeshauptstadt aus, betroffen war der Norden der Stadt ebenso auch der Franz-Josefs-Kai in der Inneren Stadt. Auch wurde um erhöhte Vorsicht ersucht: „Auch die Sicht- und Fahrbahnverhältnisse sind derzeit nicht ideal.“

Ganz anders die Wettersituation in der steirischen Landeshauptstadt: Dort präsentierte sich zur selben Zeit der Himmel strahlend blau, dazu lachte die Sonne vom wolkenlosen Himmel. 

So schnell das Gewitter samt Schnee im Osten Österreichs gekommen war, so schnell war es auch schon wieder vorbei. Wenig später versuchte sich auch in Wien bereits wieder die Sonne durch die Wolkendecke zu kämpfen.

Wie die Österreichische Unwetterzentrale auf Twitter mitteilte, seien im Zuge des Unwetters in Wien lokal sogar zwei Zentimeter Neuschnee zusammengekommen, zudem allein in der Bundeshauptstadt 15 Blitze gezählt worden. Dazu posteten sie eine Zeitraffer-Aufnahme des über Wien hinwegziehenden Gewitters.

Durchhalten in Sachen Winter und Kälte heißt es übrigens noch bis inklusive Donnerstag, wobei sich auch an den darauffolgenden Tagen die Nächte und Morgenstunden noch eher frostig präsentieren. Im Tagesverlauf stellen sich dann aber bereits ab Freitag wieder frühlingshafte Temperaturen ein, am Wochenende sogar Werte bis zu 20 Grad.

Christine Steinmetz
Christine Steinmetz
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 17. April 2021
Wetter Symbol