05.04.2021 16:11 |

Am 7. und 18. März

Sonde „InSight“ misst zwei starke Beben am Mars

Der NASA-Lander „InSight“, der sich seit November 2018 auf dem Mars befindet, hat dort zwei starke Beben gemessen. Sie haben ihren Ursprung in einer Gegend namens Cerberus Fossae, wo schon früher zwei starke Beben registriert wurden. Die mit dem Instrument SEIS (Bild oben) aufgezeichneten Beben der Stärke 3,3 bzw. 3,1 gehörten Angaben der US-Raumfahrtbehörde NASA zufolge zu den vier stärksten von mehr als 500 Beben, die der Lander bis dato registriert hat.

Die beiden Mars-Beben wurden am 7. und 18. März gemessen und ereigneten sich beide in einer Region namens Cerberus Fossae. Das ist das gleiche Gebiet, in dem auch die beiden stärksten Beben, die „InSight“ in seinem ersten Marsjahr gemessen hat, stattfanden. Was laut Angaben der Forscher darauf hindeutet, dass dieses Gebiet seismisch betrachtet besonders aktiv ist.

„Es ist wunderbar, nach einer langen Zeit, in der wir Aufzeichnung von Windgeräuschen hatten, wieder Marsbeben zu beobachten“, wird Seismologe John Clinton vom Marsquake Service von „InSight“ an der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich in einer Aussendung zitiert.

Bei den Cerberus Fossae (Gräben des Kerberos) handelt es sich um zwei fast tausend Kilometer parallel verlaufende Gräben (Fossae) auf dem Mars bei 11,28 Grad nördlicher und 166.37 Grad östlicher Länge. Sie erstrecken sich von Nordwesten bis nach Südosten und bestehen tatsächlich aus vielen kürzeren, ineinander übergehenden und parallel zueinander verlaufenden Dehnungsbrüchen.

Sonde landete Ende 2018 am Mars
„InSight“ hat am 26. November 2018 auf dem Mars aufgesetzt. Der Landung war eine fast siebenmonatige Reise der NASA-Sonde durch den Weltraum vorausgegangen. Mit der Sonde wollen die Wissenschaftler erstmals das Innere des Roten Planeten und seinen Aufbau untersuchen. Dabei sollen mögliche Erschütterungen und Beben am Mars gemessen werden. Die Forscher hoffen auf Erkenntnisse unter anderem darüber, wie der Rote Planet vor Milliarden von Jahren entstanden ist.

Wilhelm Eder
Wilhelm Eder
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 14. April 2021
Wetter Symbol