05.03.2021 18:20 |

„Coronagoebbels“

Drosten per Mail beleidigt: Saftige Geldstrafe

Ein beleidigendes E-Mail an den deutschen Virologen Christian Drosten hat für einen 58-Jährigen eine Geldstrafe nach sich gezogen. „Der Verurteilte hatte im Mai 2020 in einer E-Mail an das Virologische Institut der #Charité unter dem Betreff ,Coronagoebbels‘ dessen Leiter, Prof. Dr. Christian Drosten, beleidigt“, twitterte die Generalstaatsanwaltschaft Berlin am Freitag.

Eine Geldstrafe in Höhe eines Monatsgehalts gegen den „mutmaßlichen Verschwörungstheoretiker“ sei mittlerweile rechtskräftig. Drosten selbst hatte in der Vergangenheit wiederholt von massiven Anfeindungen und Morddrohungen gegen sich gesprochen.

Der Wissenschaftler gilt über Deutschland hinaus als Experte für Coronaviren. Er ist seit Beginn der Pandemie mit seinen Einschätzungen zu SARS-CoV-2 und Empfehlungen an die Politik auch in der breiten Öffentlichkeit bekannt geworden.

Quelle: APA

Franz Hollauf
Franz Hollauf
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).