05.03.2021 17:23 |

Vorsätzliche Tat?

Feuer im Lichthaus: Brandstiftung beim Böller-Bau

Brandstiftung war die Ursache für das am Dienstag ausgebrochene Feuer im achten Stock des Salzburger Lichthauses: Laut Polizei hat der Mieter der Wohnung, ein Salzburger (39), mit pyrotechnischen Gegenständen hantiert. Offenbar wollte er einen Böller basteln, dabei bildete sich eine Stichflamme. Technische Ursachen konnten ausgeschlossen werden. 

Die „Krone“ hatte über den Brand und den anschließenden Großeinsatz berichtet. Unklar ist, ob die Brandstiftung fahrlässig oder vorsätzlich war. Dies muss noch die Staatsanwaltschaft klären. Der Verdächtige erholt sich zurzeit noch im Uniklinikum, da er schwere Brandverletzungen erlitten hat.

Antonio Lovric
Antonio Lovric
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 12. April 2021
Wetter Symbol