05.03.2021 16:59 |

Zusätzliche Impfdosen

Schnelle Impfungen für Salzburger Corona-Hotspots

Laut dem Land Salzburg werden die gefährdetsten Altersgruppen in den vom Coronavirus stark betroffenen Gemeinden Bad Hofgastein, Radstadt und Unken umgehend geimpft. Möglich wird das durch die von der EU zur Verfügung gestellte Sondertranche des Impfstoffes von Biontech/Pfizer zur Bekämpfung der südafrikanischen Virusvariante. Daraus erhält Salzburg kurzfristig 3500 zusätzliche Impfdosen.

„Diese zusätzliche Lieferung ermöglicht uns, ältere Menschen in den derzeit sehr stark betroffenen Regionen zu schützen und schwere Covid-19-Verläufe zu verhindern“, erklärten ÖVP-Landeshauptmann Wilfried Haslauer und sein Parteikollege, Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl. Wie ein Sprecher des Landeshauptmanns sagte, seien die Impfungen so bald wie möglich geplant, man werde damit aber wohl im Laufe der nächsten Woche beginnen. Dazu dürften auch eigene Impfstraßen eingerichtet werden.

Keine Beschränkungen für Unken
Neben den Gemeinden Bad Hofgastein und Radstadt im Pongau mit einer aktuellen Sieben-Tage-Inzidenz von 1188 bzw. 1311 ist derzeit vor allem Unken im Pinzgau (Sieben-Tage-Inzidenz 2141) besonders stark von der Pandemie betroffen. Im Gegensatz zu den beiden Pongauer Gemeinden sind laut Land in Unken Ausfahrtsbeschränkungen derzeit aber nicht nötig, weil die aktiven Infektionen in mehreren nachvollziehbaren Clustern eingegrenzt seien.

Salzburger Impfplan nicht gefährdet
Da die Gruppe der Über-85-Jährigen in den drei Gemeinden teilweise schon geimpft wurde, gehe man davon aus, mit der Sondertranche und bei einer Beteiligung von 70 Prozent alle Impfwilligen über 65 Jahre immunisieren zu können, sagte ein Sprecher von Gesundheitsreferent Stöckl. Die Umsetzung des österreichweiten Impfplans in Salzburg sei durch die Impfaktion in den drei Gemeinden dabei nicht gefährdet.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 16. April 2021
Wetter Symbol