05.03.2021 06:00 |

Beschränkungen gelten

Salzburg: Bad Hofgastein und Radstadt abgeriegelt

Nur wer einen negativen Corona-Test vorweisen kann, darf die beiden Gemeinden Bad Hofgastein und Radstadt im Salzburger Pongau ab sofort noch verlassen. Polizei und Bundesheer stehen an den Ortsausfahrten. In Radstadt und im Gasteinertal stehen die Skilifte still. Für die Betriebe der Region werden die kommenden Wochen zur großen Herausforderung.

„Ich habe überlegt, vorerst überhaupt zuzusperren.“ Erwin Rappl, Chef des Intersport-Sportfachgeschäfts in Radstadt, treffen die verschärften Corona-Maßnahmen im Ort wie viele andere Betriebe besonders hart. Ab sofort gelten in der Pongauer Gemeinde – wie auch in Bad Hofgastein – verpflichtende Ausfahrtstests. Wer die Gemeinde verlassen will, muss einen negativen Covid-Test vorzeigen. „Meine Angestellten arbeiten jetzt aufgeteilt in Gruppen und nicht mehr jeden Tag – so müssen sie nicht ständig testen gehen“, sagt Rappl. Denn: „Das ist wirklich nicht jedermanns Sache.“

Vor dem Corona-Test drücken kann sich freilich niemand, oder besser: fast niemand. Ausgenommen sind nur Durchreisende ohne Zwischenstopp, in den vergangenen Monaten Genesene und Personen mit einem Nachweis von neutralisierenden Antikörpern.

Soldaten patrouillieren jetzt an den Ortsgrenzen
Polizei und Bundesheer überwachen die Ausfahrtsbeschränkungen an den Ortseinfahrten. Knapp 50 Soldaten aus der Krobatinkaserne in St. Johann und aus der Wallnerkaserne in Saalfelden stehen an den Absperrgittern. Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) hat beim Bundesheer um den Assistenzeinsatz angesucht. Die verschärften Ausreisebestimmungen sollen vorerst bis zum 18. März gelten.

Die Skisaison ist in Radstadt bereits vorbei
Bis dahin müssen sich auch Skifahrer gedulden, die in Bad Gastein oder Bad Hofgastein ihre Schwünge in den Schnee setzen wollen. Die Lifte stehen vorerst still. „Das Skigebiet verläuft gemeindeübergreifend. Wir müssten auf den Pisten Kontrollpunkte aufbauen, das geht einfach nicht“, heißt es auf Anfrage der „Krone“. Ab 19. März will man aber wieder aufsperren. Die heurige Wintersaison beendet ist in der Skischaukel Radstadt-Altenmarkt. „Schweren Herzens“, sagt Geschäftsführerin Veronika Scheffer.

Nikolaus Klinger
Nikolaus Klinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 15. April 2021
Wetter Symbol