05.03.2021 08:56 |

Informationen geleakt?

Meghan: Schwere Anschuldigungen gegen Kate

Dass zwischen den Herzoginnen Kate und Meghan schon länger Eiszeit herrscht, das ist längst kein Geheimnis mehr. Jetzt packt ein Palast-Insider aber mit ungeheuerlichen Anschuldigungen aus, die die ehemalige Schauspielerin gegen ihre Schwägerin vorgebracht haben soll. Denn die 39-Jährige war während ihrer Zeit als Senior Royal fest davon überzeugt, dass die Herzogin von Cambridge ebenso wie ihre Schwiegermutter, Herzogin Camilla, gezielt falsche Informationen über sie an die Presse weitergetragen hätten.

Die öffentliche Schlammschlacht bei den Windsors ist voll entbrannt. Während Herzogin Meghan und Prinz Harry in der Nacht auf Montag im US-TV mit Oprah Winfrey „schockierende Aussagen“ machen wollen, wurde die 39-Jährige in dieser Woche öffentlich beschuldigt, die Mitarbeiter nach ihrer Traumhochzeit und während der Zeit im Kensington-Palast drangsaliert, zum Weinen gebracht und sogar in die Kündigung getrieben zu haben.

Schwere Vorwürfe gegen Kate und Camilla
Jetzt befeuert ein Royal-Insider den Krieg zwischen der Royal Family und den Sussexes erneut. Er behauptete nun gegenüber der „Daily Mail“, Meghan sei während ihrer Zeit in London davon überzeugt gewesen, dass es Kate und Camilla beziehungsweise auch ihre Mitarbeiter gewesen seien, die Informationen über sie an die Presse weitergegeben hätten. Das Ziel dieser Hetzkampagne: Man habe sie in der Öffentlichkeit diffamieren wollen, so die Herzogin.

Gleich mehrere Beispiele sollen die Vorwürfe von Meghan belegen. Unter anderem gehe es um jene Berichte darüber, dass Kate während der Anprobe der Kleider für die Blumenmädchen in Tränen ausgebrochen sei. Auch jene Story, in der berichtet wurde, dass Prinz Harry vor der Hochzeit Angela Kelly, die Stylistin der Queen, in einem Streit um die Hochzeits-Tiara von Meghan angebrüllt hat, sei bewusst in die Welt gesetzt worden.

Denn gerade diese internen Informationen hätten nur von Mitarbeitern der Herzoginnen Kate und Camilla nach außen getragen werden können, ist sich Meghan laut Insider absolut sicher. „Die Männer in den grauen Anzügen“ seien laut dem Herzogspaar „davon besessen“ gewesen, „sie zu zerstören“, erklärte die royale Quelle laut „Daily Mail“ weiter. 

Meghan greift Royal Family an
Auch in einem Auszug des Skandal-Interviews mit Oprah Winfrey, das in ORF 1 am 8. März gleich zweimal ausgestrahlt wird, deutete Meghan bereits an, dass die königliche Familie Falschinformationen, die über sie und Harry an die Presse weitergegeben wurden, nicht unterbunden habe.

„Ich weiß nicht, wie sie erwarten können, dass wir nach all dieser Zeit noch immer schweigen, wenn es diese aktive Rolle gibt, die die Firma bei der Aufrechterhaltung von Unwahrheiten über uns spielt“, erklärt sie - und fügte hinzu: „Und wenn das mit dem Risiko verbunden ist, Dinge zu verlieren, ich meine, ... es gibt eine Menge, was bereits verloren ist.“

„Das ist schlimmer als zu Dianas Zeiten“
Doch wer sagt die Wahrheit, wer nicht? Immerhin wiegen die Mobbing-Vorwürfe gegen Herzogin Meghan, die „The Times“ Mitte der Woche publik gemacht hatte, schwer - nicht zuletzt deshalb, weil der Palast nun angekündigt hatte, diese auch untersuchen zu lassen. Ein weiterer Royal-Insider befeuerte diese nun sogar. „Es ist kein großes Geheimnis, dass die Herzogin während ihrer Zeit im Palast oft und gerne Angestellte schikaniert hat. Wenn sie erst einmal jemanden auf dem Kieker hatte, dann konnte sie richtig biestig und gemein werden“, teilte dieser der „Bild“-Zeitung mit.

Dass sich die Royals nun offen mit Prinz Harry und Herzogin Meghan bekriegen, damit hätte aber dennoch niemand gerechnet, so der Insider weiter. „Wir sind alle sehr überrascht. Das hat niemand kommen sehen. Ich glaube, es ist ein Zeichen, wie sehr hinter den Kulissen derzeit um Macht und Einfluss im Königshaus gestritten wird. Das ist schlimmer als zu Dianas Zeiten.“

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 15. April 2021
Wetter Symbol