Wegen Impf-Vorsprung

Boris Johnson will sich die Fußball-EM krallen!

Knalleffekt in der Debatte rund um die Austragung der Fußball-Europameisterschaft 2021: Großbritanniens Premierminister Boris Johnson soll schwer dahinter sein, die gesamte Endrunde in seinem Land durchführen zu lassen - anstatt über ganz Europa verstreut!

Argument der Befürworter der Idee: Weil Großbritannien bei den Impfungen gegen das Coronavirus so schnell ist - Stand heute sind bereits 20 Millionen Briten zumindest einmal geimpft worden -, sei im Juni und Juli durch die bis dahin zu erwartenden Lockerungen (oder die Aufhebung?) der Corona-Einschränkungen im „Johnson-Reich“ am ehesten mit relativ normalen Titelkämpfen zu rechnen …

Die Fußball-EM war wegen der Corona-Pandemie von 2020 auf heuer verlegt worden. Das Turnier soll nach aktuellem Stand vom 11. Juni bis 11. Juli in England, Italien, Aserbaidschan, Deutschland, Russland, Ungarn, den Niederlanden, Schottland, Irland, Spanien, Rumänien und Dänemark stattfinden.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 13. April 2021
Wetter Symbol

Sportwetten