Anzeige

Unsere Wett-Experten analysieren jede einzelne Begegnung der EM 2021. Egal ob du eine Wette platzieren möchtest oder einfach nur ein bisschen Hilfe bei deinem Tippspiel brauchst, hier findest du immer die aktuellsten EM Tipps 2021:

Nachdem sich die österreichische Nationalmannschaft um David Alaba und Co. für die Fußball Europameisterschaft 2021 qualifizieren konnte, rückt nun das Turnier selber in den Vordergrund. Die EM wird anlässlich ihres 60-jährigen Jubiläums anders als in den letzten Jahren nicht von einem Gastgeberland, sondern in ganz Europa ausgetragen (hier gehts zum EM 2021 Spielplan). Genauer gesagt stehen zwölf Städte, von Amsterdam bis Sankt Petersburg, Pate und machen aus der EM eine waschechte Europameisterschaft. Auf den Startschuss am 11. Juni 2021 im Olympiastadion in Rom, fiebern die Fans allerdings jetzt schon hin. Bevor die WM 2022 in Katar nämlich in Eiseskälte an Glühweinständen gefeiert werden muss, wollen die Supporter ein großes Fußballfest nochmals bei Bier, Grillen und Badehose genießen. Dabei ist es egal, ob Punktelieferant, Geheimfavorit oder Titelverteidiger – wir bringen euch die neuesten Einschätzungen zu allen Spielen der EM 2021 und zeichnen euch den Weg ins EM Finale im Wembley Stadion am 11. Juli 2021 vor!

Da die EM nur jede vier Jahre stattfindet und es immer wieder Neuigkeiten und Änderungen gibt, bringen wir euch noch vor Anpfiff auf dem neuesten Stand. Wie bereits bei der EM 2016 in Frankreich, wird auch die EM 2021 mit einem Teilnehmerfeld mit insgesamt 24 Nationen an den Start gehen. Neu ist hingegen, dass die Qualifikation nicht nur über die EM-Quali-Gruppen, sondern auch über die neu erschaffene Nations League erfolgt. Die zwölf Gastgeberländer sind zwar nicht automatisch qualifiziert, dürfen aber im Falle einer Qualifikation in der Gruppe im eigenen Stadion auflaufen. So können beispielsweise unsere deutschen Nachbarn mit einem oder mehreren Gruppenspielen in der heimischen Allianz-Arena in München rechnen. Aus rein logistischer Sicher wäre ein österreichischer Startplatz in der Deutschland Gruppe vor allem für die mitreisenden Fans ein Geschenk, werden die weiteren Gruppenspiele doch im nahen Budapest ausgetragen. Aber auch wenn es in der Auslosung anders kommen sollte, ist Spannung vorprogrammiert. Insgesamt erwarten uns ganze 51 Spiele bei der Europameisterschaft 2021 – doch wer ist der Favorit? Die Spannung wird während der EM durch zahlreiche Promotionen und Angebote von online Wettanbietern zusätzlich erhöht werden, doch bei welchem Buchmacher kann man was tippen und welcher ist der beste? Wir zeigen euch, welche Wettanbieter sich bei der EM lohnen.

Wer geht als Favorit in die EM 2021?

Europameisterschaften waren in der Vergangenheit, aufgrund des ausgeglichenen Teilnehmerfeldes in der Spitze, bis zur letzten Minute spannend. Zwar gab es stets im Vorfeld ein Hauptfavorit, ein Favoritenkreis und ein Geheimfavorit – doch wer den Titel am Ende holte, entschied Mal der wenige Zentimeter breite Pfosten, Mal aufgegangene Schnürsenkel oder eben reihenweise Eckbälle, wie bei Griechenlands Sensationserfolg im Jahr 2004. Ausgerechnet dem damals im eigenen Land besiegte Finalgegner Portugal, gelang es bei der letzten EM 2016 den ebenfalls überraschenden Finalsieg über den Gastgeber Frankreich zu holen und durfte sich nun coronabedingt sogar fünf Jahre lang, als Europas beste Mannschaft bezeichnen. Kann Cristiano Ronaldo mit seinen Portugiesen den madrilenischen Erfolg der doppelten Champions League Titel Verteidigung nun auch mit der Nationalmannschaft wiederholen und sich erneut die EM-Krone 2021 schnappen?

Frankreich: Folgt nach dem WM-Titel jetzt auch der EM-Sieg?

Als amtierender Europameister geht Frankreich als großer Favorit in die Fußball-Europameisterschaft. Bereits der WM Erfolg im Jahr 2018 hatte sich aufgrund der hohen Qualität und Dichte an exzellenten Einzelspielern schon Jahre zuvor angedeutet. Das Viertelfinale-Aus bei der WM 2014 und die Finalniederlage bei der EM 2016 erscheinen rückblickend nötige Erfahrungen gewesen zu sein, aus dem die damals noch sehr junge Elf ihre Lehren zog. Wie Deutschland vor dem WM-Sieg in Brasilien, scheint auch die französische Nationalmannschaft Kraft und Erfahrung aus dem steinigen und langem Weg zum Triumph getankt zu haben. Anders als die deutsche Nationalmannschaft nach dem WM-Erfolg muss Frankreich jedoch nicht das Karriereende mehrerer zentralen Stützen verkraften. Vielmehr könnte es das Formtief von Schlüsselspielern wie Griezmann, Pogba, Coman oder Dembele sein, die Frankreich Probleme bereiten könnte.

Kylian Mbappe EM 2020

Belgien ist an der Reihe!

Wenn ein Nationalmannschaftstitel, die angesprochene Erfahrungs- und Lernkurve von Deutschland oder Frankreich voraussetzt, müsste Belgien bei dieser EM eigentlich den finalen Durchbruch schaffen. Denn wenige Mannschaften in Europa wurden in den letzten Jahren derart verheißungsvoll gelobt, um letztlich dann doch zu scheitern. Die Bilanz der belgischen goldenen Generation um Kevin de Bruyne und Eden Hazard liest sich durchaus trüb: Viertelfinal-Aus 2014 und 2016 sowie Platz drei bei der WM 2018. Doch in den letzten Jahren sind die Jugendstars nicht nur an Erfahrung reicher, sondern auch erwachsen geworden und in ihrem besten Fußballeralter angekommen. Für die 28-jährigen De Bruyne und Hazard oder dem 30-jährigen Axel Witsel, wird es jedenfalls Zeit die Prophezeiungen in Taten umzumünzen – viele große Turniere werden sie jedenfalls nicht mehr mitspielen können.

England, Deutschland, Spanien oder doch Österreich?

Neben Frankreich und Belgien zählen natürlich auch die alt bekannten Dauerbrenner wie England, Deutschland oder Spanien zu den Favoriten. Während sich Deutschland nach dem ernüchternden WM-Vorrundenaus mit neuen Gesichtern versucht und auch langsam mit Erfolg findet, scheint die englische Nationalmannschaft durch die Decke zu gehen, Die Three Lions schossen sich mit 37 Toren (zweitbeste Offensive nach Belgien) in acht Spielen zur EM und sorgten für absoluten Hochgeschwindigkeits-Fußball. Die Mischung aus jungen Supertalenten und erfahrenen Säulen in der Mannschaft scheint aufzugehen. Bei der kommenden Europameisterschaft wird jedenfalls jede Nation versuchen, die Mannschaft um Sterling, Kane, Sancho und Co. zu vermeiden.

Wer wird Torschützenkönig? Wer bester Torhüter?

Wir werden euch während der EM nicht nur mit allen nötigen sportlichen Informationen füttern, sondern auch die besten Quoten bei dieser Europameisterschaft aufzeigen. Bei den Buchmachern kann man jedenfalls aus einer ganzen Bandbreite an Wettmöglichkeiten auswählen. Egal ob man auf den Torschützenkönig, den besten Spieler, Nachwuchskicker oder besten Torhüter wetten möchte – viele EM Tipps werden bereits im Vorfeld der Europameisterschaft angeboten und von uns analysiert. Der Wettanbieter Tipico bietet beispielsweise vor der Gruppenauslosung bereits eine 5,00-Quote auf einen EM-Sieg der französischen Nationalmannschaft. Wer dazu noch kein Wettkonto hat, kann derweil noch von dem Tipico Neukundenbonus in Höhe von bis zu 100 Euro profitieren.

Falls du auf der Suche nach Sportwetten Tipps für andere Turniere oder Ligen bist: