12.12.2010 11:41 |

Einsatz in Tankstelle

42-Jähriger rastet wegen weißem "Spritzer" völlig aus

Sein "Spritzer" war ihm offenbar heilig – ein 42-jähriger Wiener ist jedenfalls völlig ausgerastet, als ihm in einer Tankstelle in Floridsdorf sein "edler Tropfen" weggenommen und er selbst zum Verlassen des Geschäfts aufgefordert wurde. Das nahm er laut Polizei nämlich zum Anlass, mit Einrichtungsgegenständen um sich zu werfen und dem Tankstellen-Angestellten einen Heidenschrecken einzujagen.

Es war kurz vor 15 Uhr, als die Situation in der Tankstelle in der Siemensstraße zu eskalieren begann – angesichts des weggeschafften "Spritzers" und der klaren Aufforderung zu gehen geriet der Wiener in Rage. Da nichts half, den 42-Jährigen wieder zu beruhigen, betätigte der Angestellte schließlich den Alarmknopf.

Die Anwesenheit der wenig später eingetroffenen Polizisten beeindruckte den mutmaßlichen Randalierer allerdings nur wenig – nachdem der Mann einen Beamten tätlich angegriffen hatte, wurde er festgenommen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 02. Dezember 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter