18.02.2021 10:48 |

Geburtenbilanz negativ

Todesfälle im Jahresvergleich: Plus 8,6 Prozent!

Die Zahl der Neugeborenen in Österreich lag im Jahr 2020 laut vorläufigen Ergebnissen der Statistik Austria bei 83.493 (minus 1,7 Prozent im Vergleich zu 2019). Im gleichen Zeitraum starben 90.517 Personen. Das sind um 8,6 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Bezogen auf die Bevölkerung entsprach dies neun Geburten sowie zehn Sterbefällen je 1000 Einwohnern. „Im Corona-Jahr 2020 fiel die Geburtenbilanz deutlich negativ aus“, resümierte Statistik-Austria-Generaldirektor Tobias Thomas.

„Dem moderaten Rückgang bei der Zahl der Neugeborenen stand ein kräftiger Anstieg der Zahl der Verstorbenen gegenüber. Insgesamt gab es um 7024 Geburten weniger als Sterbefälle. Ähnlich negative Geburtenbilanzen hatte es zuletzt Ende der 1970er-Jahre gegeben: Damals trafen niedrige Geburtenzahlen der geburtenschwachen Jahrgänge 1945 bis 1955 auf erhöhte Sterbezahlen der geburtenstarken Generation um 1900 Geborener“, berichtete Thomas gegenüber der APA.

Die Zahl der Neugeborenen bezogen auf die Bevölkerung (Geburtenrate) lag in Vorarlberg, Salzburg, Wien, Tirol und Oberösterreich über dem Bundesdurchschnitt, während in Kärnten, im Burgenland, in der Steiermark und in Niederösterreich die Zahl der Sterbefälle bezogen auf die Bevölkerung (Sterberate) über dem Österreich-Schnitt rangierte. Die Bilanz aus der Zahl der Lebendgeborenen und der Gestorbenen war 2020 in Wien mit 1799 deutlich positiv. Auch in Vorarlberg (plus 844), Tirol (plus 776) und Salzburg (plus 626) wurden mehr Geburten als Sterbefälle registriert.

Weniger Neugeborene als Gestorbene gab es - wie bereits in den Vorjahren - in Niederösterreich (minus 3903), der Steiermark (minus 3473), Kärnten (minus 2227) und im Burgenland (minus 1416). Erstmals fiel auch in Oberösterreich die Geburtenbilanz leicht negativ (minus 50) aus.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 27. September 2021
Wetter Symbol