14.02.2021 13:47 |

Zwei Menschen tot

Moskau schrammt knapp an Schnee-Rekord vorbei

Russlands Hauptstadt Moskau hat nach tagelangen Schneefällen nur knapp einen Rekord verpasst. Sonntagfrüh sei die Schneedecke 59 Zentimeter hoch gewesen. Nur 1956 lag die „Latte“ mit 60 Zentimetern noch höher. An den drei Flughäfen der Stadt waren mehr als 80 Flüge verspätet und einzelne gestrichen. Unter der Schneelast sackten zudem zahlreiche Gebäudedächer ein. Zwei Menschen starben.

Rund 70.000 Arbeiter sind damit beschäftigt, die Schneemassen von den Straßen von Europas größter Metropole zu räumen. Laut Moskaus stellvertretendem Bürgermeister Pjotr Birjukow sind dafür fünf Tage eingeplant. In den kommenden Tagen erwarten die Meteorologen kaum noch Neuschnee.

Birjukow versprach außerdem, an Moskaus Autobahnring Verpflegungsstände für Autofahrer einzurichten, die aufgrund des Wetters im Stau feststecken. Mehr als 80 Flüge waren verspätet, einzelne wurden ganz gestrichen. Zwei Menschen verloren im Schneechaos ihr Leben.

Quelle: APA/Interfax

Mara Tremschnig
Mara Tremschnig
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).