12.02.2021 06:00 |

Anfang März wäre ideal

Brauereien wollen baldige Öffnung der Gastronomie

Die geschlossene Gastronomie bringt immer mehr der über 300 heimischen Braustätten in Bedrängnis. Die Branche fordert daher ein rasches Aufsperren der Gastronomie. Die „Krone“ sprach mit Sigi Menz, dem Obmann des Brauereiverbandes, über die aktuelle Lage.

„Krone“:Herr Menz, wie stark leidet die Branche unter den geschlossenen Wirtshäusern?
Sigi Menz: Unterschiedlich. Vor allem kleinen und mittleren Brauereien, die einen großen Gastroanteil haben, gehen langsam die Reserven aus.

Wann sollen die Gasthäuser wieder aufsperren dürfen?
Wir wünschen uns eine Öffnung Anfang März. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass man die Situation mit den diversen Corona-Maßnahmen gut beherrscht.

Was halten Sie davon, dass man wie beim Friseur auch für den Restaurantbesuch einen negativen Test benötigt?
Das kann ich mir durchaus vorstellen.

Zuletzt hieß es, dass Bier bereits weggeschüttet wurde.
Das wird bei einer Haltbarkeit von rund sechs Monaten vereinzelt sein. Etwa in Wintersportorten, wo Hoteliers und Wirte im Oktober eingekauft, aber wegen des Lockdowns nichts verkauft haben.

Gerald Hofbauer
Gerald Hofbauer
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. April 2021
Wetter Symbol