16.01.2021 20:40 |

Koffer abgestellt

„Allahu akbar“-Ruf: Flughafen Frankfurt gesperrt

Der Frankfurter Flughafen ist wegen eines Polizeieinsatzes am Samstagabend teilweise abgeriegelt worden. Ein Mann habe vor der Passkontrolle im Terminal 1 einen Koffer abgestellt und „Allahu Akbar“ (Gott ist groß) gerufen, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Anschließend sei er weggerannt. Der Mann, bei dem es sich mutmaßlich um einen Obdachlosen handele, und eine zweite Verdächtige seien kurz darauf festgenommen worden.

Das Terminal wurde wegen des Polizeieinsatzes evakuiert. Das Gepäckstück habe sich aber als harmlos erwiesen, sagte der Bundespolizei-Sprecher. Nach rund zweieinhalb Stunden sei die Sperrung gegen 20 Uhr aufgehoben worden. Auch der zwischenzeitlich abgesperrte Bahnhof am Flughafen sei wieder freigegeben worden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).