Eh klar, wegen Corona:

Linzer und Pendler standen fast drei Tage im Stau

Wer 2020 in Linz zu den Verkehrsspitzen mit dem Auto unterwegs war, stand, hochgerechnet aufs Jahr, zwei Tage und 23 Stunden im Stau. Das geht aus dem aktuellen Traffic Index des Navi-Herstellers TomTom hervor. Die Zahlen sind zwar deutlich geringer als die 2019 – aber klar: No na, Corona!

Wer kennt es nicht: Wenn man in den Morgenstunden oder am späten Nachmittag in der Rush Hour in und um Linz mal wieder Stoßstange an Stoßstange im Stau steht und quasi ein Gefangener seines eigenen Autos ist.

Erstmals weniger Stau
Einer Geduldsprobe, der sich Fahrzeuglenker aber rund um den Globus fast tagtäglich stellen müssen. Die besten Nerven brauchte man im Vorjahr hierfür in Moskau, gefolgt von Mumbai und Bogota. Das geht aus den aktuellen Zahlen des Navi-Herstellers TomTom hervor, der gestern seinen Stau-Index für das Jahr 2020 präsentierte und auch die Situation in Österreichs Hauptstädten anhand von GPS-Positionsdaten näher beleuchtete. Während das Stau-Ranking des Kartenspezialisten in den vergangenen Jahren eine klare Tendenz zu immer längeren Staus zeigte, ist das Stauniveau 2020 der Erhebung zufolge erstmals gesunken.

„Ausnahmejahr“
Doch selbst FP-Verkehrsreferent Markus Hein ist bewusst: „Das Jahr war sicher auch für den Verkehr ein Ausnahmejahr. Welchen Beitrag die Eröffnung der Bypass-Brücken geleistet haben, kann somit nicht eindeutig abgelesen werden.“

Fünf Prozent weniger Stau als im Jahr 2019
Der Vergleich zum Vorjahr – siehe Grafik – macht deutlich, dass die Pandemie die Zahlen aufhübscht. Während es im Jänner und Februar 2020 sogar zu mehr Wartezeiten als 2019 kam, zeigt die Kurve ab März mit Beginn des ersten Lockdowns deutlich nach unten. Die Zahlen im Detail: In Summe standen die Autofahrer mit zwei Tage und 23 Stunden um 27 Stunden weniger lang im Stau als noch 2019. Der durchschnittliche Zeitverlust pro 30 Minuten Fahrzeit betrug in der Früh neun Minuten, am Abend zehn. Dienstags zwischen 16 und 17 Uhr tappten die meisten in die Staufalle. Nur an 77 Tagen gab es wenig bis gar keinen Stau in der Stadt.

Mario Ruhmanseder, Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 03. März 2021
Wetter Symbol