13.01.2021 10:40 |

„Schwieriges Jahr“

Lockdown: Richard Lugner musste Kredit aufnehmen

Auch der umtriebige Wiener Baumeister Richard Lugner wrude von der Corona-Pandemie finanziell erwischt. Wie er jetzt bestätigte, musste er für die Lugner City einen Kredit aufnehmen, um über die Runden zu kommen. „Finanziell war 2020 für uns sicher ein äußerst schwieriges Jahr“, so Lugner.

Gegenüber dem ORF Wien erklärte Lugner, der nach einer Darmblutung und zwei Bluttransfusionen gerade erst aus dem Krankenhaus entlassen worden ist, dass in der Lugner City „durch den Lockdown einige Firmen in Zahlungsschwierigkeiten geraten“ seien. „Ich habe zur Überbrückung einen Kredit aufgenommen. Es gibt viele Wünsche für einen Nachlass auf die Miete. Finanziell war 2020 für uns sicher ein äußerst schwieriges Jahr“, zitiert der ORF aus einem Schreiben des Unternehmers. Es sei eine Vorsichtsmaßnahme gewesen.

Freilich handelt es sich dabei um ein wienweites Problem. Laut Standortberater Regioplan gehe man davon aus, dass die Kaufkraft und Kauflust der Wienerinnen und Wiener im heurigen Jahr noch geringer als 2020 werde, berichtet der ORF. Und weiter: Verkaufsflächen würden weniger und Händler verschwinden. Romina Jenei von Regioplan: „Da werden sehr viele Probleme, die sie schon in den letzten Jahren teilweise hatten, noch verstärkt sehen, in den nächsten Monaten und auch Jahren. Es werden viele wegfallen und es wir auch zu einer Ausdünnung von Filialnetzen kommen.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 23. Jänner 2021
Wetter Symbol