10.01.2021 11:54 |

„Katastrophale Bilder“

Regierung droht Skiliftbetreibern mit Sperren

Deutliche Worte haben Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) und Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) am Sonntag an die Liftbetreiber im Land gerichtet. Nachdem es am Samstag in vielen Regionen erneut zu einem enormen Ansturm auf die Skigebiete gekommen war, mit teils „katastrophalen Bildern“, so Anschober, wolle man nun gegen „schwarze Schafe unter den Liftbetreibern vorgehen“, erklärte Nehammer - und drohte im Ernstfall mit einer Sperre des Liftbetriebs.

Wie berichtet, war am Samstag in vielen Skigebieten in Österreich erneut ein gewaltiger Andrang zu verzeichnen. Bereits kurz nach 9 Uhr am Vormittag musste die Polizei etwa alle Zufahrten zum Skigebiet Kreischberg in der Steiermark sperren, da das maximale Kontingent bereits erreicht war. Wie Bilder vor Ort zeigten, war Abstand kaum zu sehen, es herrschte dichtes Gedränge.

Doch auch in vielen Gebieten in Niederösterreich sorgte das gute Wetter für einen Ansturm. Am Semmering waren sämtliche Parkplätze voll, auch der Naturpark Hohe Wand berichtete aufgrund des Andrangs von völliger Auslastung. Auch für den Sonntag wurde ein ähnlich großer Ansturm befürchtet.

Anschober: „Katastrophale Bilder“
„Gestern erreichten uns zum Teil wieder katastrophale Bilder, aus einigen Skigebieten, und ich warne eindringlich vor einem erneuten Ansturm am heutigen Sonntag“, sagte der Gesundheitsminister. Es liege an den Gesundheitsbehörden vor Ort, verstärkt zu kontrollieren, ob die Regeln eingehalten werden, und bei wiederholten Verstößen Betretungsverbote auszusprechen.

Nehammer: „Aus Verantwortungslosigkeit keinen Profit schlagen“
Deutliche Worte fand auch Nehammer - er wolle „gegen schwarze Schafe unter den Liftbetreibern“ rigoros gemeinsam mit den Gesundheitsbehörden vorgehen. „Sie dürfen aus ihrer Verantwortungslosigkeit keinen Profit schlagen. Der Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit hat alle Landespolizeidirektionen angewiesen, die Gesundheitsbehörden mit voller Kraft durch verstärkte Polizeipräsenz zu unterstützen. Wenn notwendig kann dabei auch der Liftbetrieb eingestellt werden“, so der Innenminister.

„Der Großteil der Skigebiete und Skilift-Betreiber tut alles, um Sicherheitsmaßnahmen und -konzepte auf Punkt und Beistrich umzusetzen“, betonte Tourismusministerium Elisabeth Köstinger (ÖVP) - machte jedoch gleichzeitig deutlich: „Wenn es immer wieder Bilder von einzelnen Skigebieten gibt, wo Sicherheitskonzepte nicht umgesetzt und Maßnahmen nicht eingehalten werden, dann müssen die Behörden in solchen Fällen hart durchgreifen.“

Appell auch an Wintersportler, sich an Maßnahmen zu halten
Sie nahm jedoch auch die Wintersportler selbst in die Pflicht: „Mein Appell zur Einhaltung der Abstände und der Verwendung von FFP2-Masken richtet sich in gleicher Weise an die Wintersportlerinnen und Wintersportler, wie auch an die Betreiber, die dafür sorgen müssen, dass es zu keinen Verstößen kommt“, so Köstinger.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 05. August 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
17° / 20°
leichter Regen
17° / 20°
starker Regen
17° / 20°
starker Regen
16° / 18°
starker Regen
13° / 16°
Regen