09.01.2021 06:00 |

Ibzia und die Folgen

Nächster Teil der Glock-Saga im U-Ausschuss

Am 12. Jänner wird der U-Ausschuss in der Hofburg fortgesetzt. Unter anderem mit Kathrin Glock, der Gattin des Kärntner Waffenmoguls. Sie wollte erst nach Beugestrafe und unter Androhung einer Zwangsvorführung kommen. Nun meldet sie erneut Bedenken an. Und Ex-Casinos-Manager Dietmar Hoscher hat wieder abgesagt.

Thema

Glock. Ein Name, viele Assoziationen. Spätestens seit Ibiza auch mit Politik-Bezug. Am Dienstag geht es im Ibiza-U-Ausschuss weiter. Mit Glock. Kathrin, die Ehefrau des Waffenfabrikanten Gaston Glock, soll zu Spenden an die Politik wie zu einem Aufsichtsratsposten, den sie unter FPÖ-Minister Norbert Hofer erhielt, aussagen.

Anwältin von Glock-Gattin ist Corona-postiv
Nach Absagen wegen Corona (sie will ihren 91-jährigen Mann nicht gefährden), einer Beugestrafe sowie angedrohter Zwangsvorführung, wollte die 40-Jährige doch nach Wien. Ein aktuelles Schreiben von Glocks Anwältin, das der „Krone“ vorliegt, lässt wieder Unsicherheit keimen. Die Anwältin und Vertrauensperson ist demnach seit 2. Jänner Covid-19-positiv, ihre Mandantin sei Kontaktperson 2.

Sollte der Ausschuss trotz des neuen Sachverhaltes eine Einvernahme in Wien wünschen, legt „meine Mandantin somit ihr Schicksal wie auch das ihres Mannes in die Hände der geschätzten Frauen und Herren Abgeordneten“, wie die Juristin etwas theatralisch formuliert.

NEOS und FPÖ bestehen auf Einvernahme
Zudem könne man warten, bis Gaston Glock Corona-geimpft sei. FPÖ und NEOS bestehen auf dem Erscheinen von Kathrin Glock am Dienstag. Zudem wird argumentiert, dass Auskunftspersonen auch in abgetrennten Räumen befragt werden können.

Eine schwierige Personalie ist auch Dietmar Hoscher (Bild oben). Der Ex-SPÖ-Mandatar, dessen Abschied als Vorstand bei den teilstaatlichen Casinos 2019 mehr als vier Millionen Euro gekostet hat, gab dem Ausschuss erneut einen Korb. Auf Anfrage der „Krone“ sagte Hoscher: „Kein Kommentar.“ Dabei hätte er wohl viel zu Vernetzung von Politik und Glücksspiel, Postenschacher etc. kommentieren können. Es bleibt weiter beim Konjunktiv.

Erich Vogl, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)