29.12.2020 22:16 |

Neuer Tageshöchststand

53.000 Corona-Neuinfektionen in Großbritannien

In Großbritannien ist ein neuer Tageshöchststand von mehr als 53.000 Corona-Neuinfektionen verzeichnet worden. Binnen 24 Stunden wurden 53.135 Menschen positiv auf das Virus getestet, wie die britischen Gesundheitsbehörden am Dienstag bekannt gaben. Am Vortag waren es etwa 41.300 neue Fälle.

Insgesamt haben sich in Großbritannien mehr als 2,3 Millionen Menschen mit dem Virus infiziert. Am Dienstag wurden außerdem weitere 414 Todesfälle registriert, damit starben mehr als 71.500 Menschen seit Beginn der Pandemie an den Folgen einer Corona-Infektion.

Lettland will Corona-Notstand verlängern
Unterdessen will Lettlands Regierung den noch bis zum 11. Jänner wegen der Coronavirus-Pandemie ausgerufenen Notstand verlängern und nächtliche Ausgangssperren über den Jahreswechsel verhängen. Das Kabinett in Riga einigte sich am Dienstag in einer Sitzung mit dem Corona-Krisenstab auf eine weitere Verlängerung des Ausnahmezustands bis zum 6. Februar.

Weiter sollen die Bürger von 30. Dezember bis zum 4. Januar und am 8. und 9. Januar ihre Wohnung von 22 Uhr abends bis 5 Uhr morgens nicht verlassen dürfen. Die endgültige Entscheidung über die geplanten Beschränkungen soll auf der Regierungssitzung am Mittwoch getroffen werden, teilte die Staatskanzlei in Riga mit.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).