27.12.2020 12:33 |

„Große Verantwortung“

Vatikan begrüßt Start der Corona-Impfkampagne

Der Vatikan begrüßt den Start der Corona-Impfungen in Italien und anderen EU-Staaten. „Das ist ein Licht am Ende eines sehr dunklen Tunnels“, sagte der Präsident der päpstlichen Akademie für das Leben, Erzbischof Vincenzo Paglia, der italienischen Nachrichtenagentur ANSA. Allerdings sei das auch ein Moment „großer Verantwortung“. Der Impfstoff müsse, „wie der Papst unterstrichen hat, für alle und in allen Ländern zugänglich sein“.

Franziskus hatte bei seinem Weihnachtssegen „Urbi et Orbi“ am Weihnachtstag die schnelle Entwicklung von Corona-Impfstoffen als „Licht der Hoffnung“ bezeichnet. Zugleich hatte er „Impfstoffe für alle, vor allem für die Verletzlichsten und Bedürftigsten in allen Regionen des Planeten“, gefordert. „Wir sitzen alle im gleichen Boot“, sagte das 84-jährige Kirchenoberhaupt.

Auf die Frage, ob er sich selbst impfen lassen werde, erwiderte Erzbischof Paglia: „Zweifellos.“ Er wolle aber die von den Behörden festgelegten Pläne, wer zuerst geimpft werde, respektieren.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).