14.12.2020 13:02 |

„Wird teuer werden“

Aus Jux aus Fenster gefeuert: WEGA-Einsatz in Wien

Einsatz der Wiener Polizei mit Unterstützung der WEGA am Sonntagnachmittag im Wiener Bezirk Brigittenau: Passanten hatten bei der Brigittenauer Lände Schüsse fallen hören und daraufhin die Exekutive verständigt. Die Umgebung wurde sofort großräumig abgesperrt - WEGA-Beamte stürmten in der Folge ein Wohnhaus, in dem die Schüsse gefallen waren. 

Im Stiegenhaus des Gebäudes trafen die Beamten auf einen 20 Jahre alten Mann. Wie sich herausstellte, hatte der Verdächtige, der sich mit mehreren Freunden in seiner Wohnung befunden hatte, eine Schreckschusspistole betätigt - offenbar aus Jux und Tollerei. „Er hat sich nicht viel dabei gedacht“, meinte Polizeisprecher Marco Jammer Montagmittag.

Der Mann habe sich gleich geständig gezeigt, den Beamten die Waffe samt Munition übergeben und versichert, nicht gezielt geschossen zu haben. Bei dem Vorfall sei es zu keinen Beschädigungen gekommen, es habe auch keine Verletzten gegeben, sagte Jammer.

Spaßaktion „wird teuer werden“
Der 20-Jährige, gegen den ein aufrechtes Waffenverbot besteht, wurde auf freiem Fuß wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz sowie wegen Verwaltungsvergehen angezeigt. Zudem muss er die Kosten des Großeinsatzes tragen, an dem 30 bis 40 Polizisten beteiligt waren und der rund eineinhalb Stunden gedauert hat. „Das wird teuer werden“, so Jammer.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 26. Jänner 2021
Wetter Symbol