Studie zeigt auf:

Bei vielen Frauen bremst „Teilzeit-Falle“ Karriere

Niederösterreich
11.12.2020 14:32
Frauen wählen Teilzeit-Arbeit in vielen Fällen nicht freiwillig – zu diesem Schluss kommt eine neue Studie der Arbeiterkammer in Niederösterreich. Zudem müssen sie dadurch Nachteile bei Einkommen, Pension und Aufstiegschancen hinnehmen. Gefordert werden jetzt Verbesserungen vor allem bei der Kinderbetreuung.

Nur knapp zehn Prozent der werktätigen Männer haben einen Teilzeit-Job. Bei den Frauen ist es mittlerweile bereits jede zweite. „Und diese Tendenz ist steigend“ , sagen Fachleute der Arbeiterkammer NÖ. Zahlen und Daten dazu hat die L&R Sozialforschung im Rahmen einer Studie unter mehr als 1750 Betroffenen im größten Bundesland erhoben.

 Das alarmierende Ergebnis: Teilzeit-Jobs erweisen sich für Frauen mitunter als echte „Fallen“, die nicht nur die Karrierechancen bremsen, sondern handfeste finanzielle Nachteile bringen – und das bis in die Pension, die dann im Schnitt um knapp 43 Prozent geringer als bei Männern ausfällt.

21,7 Stunden pro Woche sind Frauen bei Teilzeit-Arbeit durchschnittlich tätig, die meisten würden gerne für mehr als 30 Stunden angestellt sein. „Das scheitert aber oft an der fehlenden Kinderbetreuung“, kennt Barbara Schön, für Frauenpolitik in der Arbeiterkammer NÖ zuständig, das größte Hindernis.

Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele