Europa League

Rapid: Geld-Segen für die „Aufstiegshelden“

Rapid kämpft heute im Entscheidungsduell in der Europa League daheim gegen Molde um das Sechzehntelfinale und das Überwintern in der Europa League. Das Überstehen der Gruppe würde weitere 1,57 Millionen Euro bringen.

Ein Spiel. Alles oder nichts. Sportlich und in gewisser Weise auch wirtschaftlich.

Das weiß auch Rapid-Coach Didi Kühbauer, der heute auf den nächsten Aufstieg nach 2015 und 2018 hofft: „Wäre für jeden eine gute Reputation. Dann hätten wir wieder gezeigt, dass wir eine starke Mannschaft sind – und auch für die Österreich-Wertung was getan.“ Zudem würde „Geld reinkommen“. Im Idealfall, also beim Aufstieg, wären’s 1,57 Millionen Euro an UEFA-Prämien. Je 500.000 für den zweiten Gruppenplatz und das 1/16-Finalticket, dazu 570.000 für den Sieg. Das wäre in der jetzigen Zeit ein Segen.

Denn Rapid schloss das letzte Geschäftsjahr mit einem Minus von fast 200.000 Euro ab, diese Saison droht im Extremfall ein „roter“ Betrag im zweistelligen Millionenbereich. Geschäftsführer Christoph Peschek, der oft von „wirtschaftlich herausfordernden Zeiten“ spricht, vor dem Showdown: „Die Jungs haben sich dieses Finalspiel hart erarbeitet. Es wäre ein großartiger sportlicher Erfolg, wenn wir aufsteigen – und das wollen wir auch.“

Dann hätte Rapid mehr finanziellen Handlungsspielraum. Und für Kapitän Ljubicic oder Fountas, die heißesten Transferaktien, mit der K.-o-Runde ein sportliches Zuckerl, um zu bleiben. Dazu hätte man bei Ljubicic, dessen Vertag im Sommer ausläuft, neue Argumente, um ihn von einer Verlängerung zu überzeugen.

Keine Notverkäufe
Aber selbst wenn Rapid, das nur mit den Erlösen aus der Gruppenphase plante, heute nicht aufsteigt, wird der Kader im Winter nicht auf den Markt „geworfen“. Peschek, der auf möglichst viele Szenarien vorbereitet sein will, betont: „Es wird definitiv keine Notverkäufe geben.“

Christian Mayerhofer, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 23. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten