01.12.2020 19:11 |

1. Probelauf geschafft

Massentest in Annaberg: Zwei von 653 Tests positiv

Der erste Probelauf ist geschafft - und es gibt ein Ergebnis. Von den 653 durchgeführten Antigentests in der Salzburger Gemeinde Annaberg-Lungötz waren zwei positiv. Annaberg war deshalb für den ersten Massentest ausgewählt worden, weil sich das Coronavirus dort in den vergangenen Tagen sehr stark verbreitet hatte. 

Die beiden betroffenen Bürger mit einem positiven Ergebnis werden nun mit einem zuverlässigeren PCR-Test noch einmal getestet, informierte Bürgermeister Martin Promok (SPÖ) am Dienstagabend in einer Videopressekonferenz des Landes. Der Grund für die niedrige Zahl an positiven Schnelltests könnte laut dem Ortschef daran liegen, dass der Hausarzt der Gemeinde in den vergangenen Wochen bereits rund 100 Tests durchgeführt hat. „Hier dürften viele schon aussortiert worden sein.“

„Keinen Verbesserungsbedarf gesehen“
„Ich bin mit der Beteiligung sehr zufrieden. Grundsätzlich hat heute alles gut funktioniert. Die beteiligten Organisationen und Freiwilligen haben alle zugestimmt, dass alles gut gelaufen ist und eigentlich keinen Verbesserungsbedarf gesehen wird“, zog Promok eine erste Bilanz. Lediglich eine ältere Dame habe angerufen, da sie nicht mobil ist, und nach einem Shuttle-Dienst gefragt. „Das wäre ein Punkt, wo man den einen oder anderen noch zu einem Test gebracht hätte.“

Von den 2231 Einwohnern der Gemeinde waren laut Information des Landes bei den letzten Landtagswahlen 1698 Personen wahlberechtigt, rund 1050 davon in Annaberg, die anderen im Ortsteil Lungötz, der am Mittwoch mit den Schnelltests an der Reihe ist. Auf Basis dieser Zahl hätten sich laut einem Sprecher des Landes am Dienstag rund 62 Prozent der Annaberger testen lassen.

Erste Erfahrungen für Massentests sammeln
Das Land Salzburg wollte bei diesem ersten Screening Erfahrungen für die Massentests zwischen dem 11. und 13. Dezember sammeln. Ebenso wurde auch seitens der anderen Bundesländer, die alle zu unterschiedlichen Zeitpunkten mit den Testungen starten, der Ablauf genau beäugt. 

Als Nächstes startet Wien die Tests am Freitag. Bis 13. Dezember können sich die Wienerinnen und Wiener an insgesamt drei Standorten untersuchen lassen. Die Kapazitäten sollen für bis zu 150.000 Testungen pro Tag ausgelegt sein. Wer sich testen lassen möchte, muss sich zuvor online für einen Termin anmelden. Auch in Tirol und Vorarlberg beginnen die Tests am Freitag.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 23. Juni 2021
Wetter Symbol