Makor: „Tut mir leid“

Alko-Parkschaden: SPÖ-OÖ-Klubobmann tritt zurück

Paukenschlag in der oberösterreichischen Landespolitik: SPÖ-Klubobmann Christian Makor tritt mit Wirkung Dienstag zurück, weil er am Samstag mit ein Promille Alkoholisierungsgrad in der Linzer Landhausgarage einen Parkschaden verursacht hatte. Er rief selbst die Polizei.

Am Samstag war SPÖ-Landesparteitag, bei dem Klubobmann Christian Makor (52) mit 88,8 Prozent der knapp 270 Delegiertenstimmen zum Stellvertreter von Parteichefin Birgit Gerstorfer erneut gekürt wurde. Das dürfte er zu sehr gefeiert haben: Als er danach versuchte, mit seinem Wagen aus der Landhausgarage an der Promenade in Linz auszuparken, touchierte er ein anderes Auto. Makor rief die Polizei, um keine Fahrerflucht zu begehen.

Die Beamten bemerkten allerdings, dass der SPÖ-Politiker alkoholisiert erschien, und ließen ihn blasen: 1 Promille! Nach einer Nachdenkpause über den Sonntag verkündete Makor am Montag, dass er zurücktritt. Wer ihm nachfolgen wird, entscheidet der Landtagsklub. Stellvertreterinnen des Klubobmanns sind die Landtagsabgeordneten Sabine Promberger und Gisela Peutlberger-Naderer.

Persönliche Erklärung Makors
In einer schriftlichen persönlichen Erklärung Makors unter dem Titel: „Ich habe einen Fehler begangen und übernehme dafür die Verantwortung“ heißt es: „Vergangenen Samstag habe ich abends nach einem Termin in meinem Büro Bier getrunken und anschließend in der Landhausgarage einen Parkschaden verursacht. Diesen habe ich selbst umgehend der Polizei gemeldet. Der routinemäßige Alkoholtest ergab 1 Promille. Ich übernehme dafür die volle Verantwortung und lege mit der Klubsitzung am morgigen Dienstag meine politischen Funktionen zurück. Für die bisherige Zusammenarbeit in der oberösterreichischen Politik möchte ich mich bei allen KollegInnen und FreundInnen aus den unterschiedlichsten politischen Familien bedanken und mich für mein Fehlverhalten entschuldigen. Es tut mir aufrichtig leid! Christian Makor.

Klubobmann seit fast sieben Jahren
Makor, zu Hause in Schildorn, Bezirk Ried, wurde 1996 zum Bezirksvorsitzenden der SPÖ Ried gewählt und ist seit 31. Oktober 1997 Abgeordneter im oberösterreichischen Landtag. Mit dem 23. Jänner 2014 wurde er einstimmig zum Vorsitzenden des SPÖ-Landtagsklubs Oberösterreich gewählt und übt dieses Amt hauptberuflich aus. 

Werner Pöchinger
Werner Pöchinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Jänner 2021
Wetter Symbol