Fußball-Legende

Knalleffekt! Staatsanwalt untersucht Maradona-Tod

Knalleffekt im Fall des Todes von Diego Maradona: Die Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen zum Ableben der Fußball-Legende eingeleitet! Der Tod werde untersucht, weil er zu Hause gestorben sei und niemand die Sterbeurkunde unterzeichnet habe, hieß es aus Justizkreisen. Es gebe aber „keinen Verdacht auf Unregelmäßigkeiten“.

Laut einem vorläufigen Autopsiebericht starb Maradona Mittwochmittag an einem „akuten Lungenödem und verschärfter chronischer Herzinsuffizienz“. Ermittlungen ergaben, dass der Ex-Weltmeister zuletzt von seinem Pfleger lebend gesehen wurde. Gegen 6.30 Uhr Mittwochfrüh habe dieser sich versichert, dass Maradona „geschlafen und normal geatmet“ habe, hieß es in einer am Freitag veröffentlichten Mitteilung der Staatsanwaltschaft.

Die zum Todeszeitpunkt zuständige Pflegerin hörte nach Angaben der Staatsanwaltschaft zuletzt um 7.30 Uhr, wie Maradona „sich im Zimmer bewegte“. Um 12.16 habe sein Leibarzt den Notruf gewählt. Rund zehn Minuten später sei ein Krankenwagen vor dem Haus eingetroffen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 23. Jänner 2021
Wetter Symbol

Sportwetten