Im Mühlviertel

In Asylunterkunft ist jeder 3. Bewohner infiziert

Ein großer Corona-Ausbruch in der Asylunterkunft in Bad Kreuzen (Oberösterreich) beschäftigt die Behörden. Ein Drittel der Bewohner ist infiziert.

Nachdem am Sonntag zwei Bewohner positiv waren, wurde am Montag durchgetestet. Das Ergebnis: 42 von 120 Bewohnern sind infiziert sowie einer von 20 Mitarbeitern. Die gesamte Asylunterkunft, die hauptsächlich von Familien bewohnt wird, wurde unter Quarantäne gestellt, so Bürgermeister Manfred Nenning.

Keine Schwerkranken
Bisher gebe es keine schwer Erkrankten. Am Wochenende soll es erneut eine Massentestung in der Unterkunft geben.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Jänner 2021
Wetter Symbol