21.11.2020 20:28 |

ATP Finals

Djokovic über Thiem: „Das war unwirklich“

„Was er bei 0:4 im Tiebreak gemacht hat, war unwirklich“, erklärte Novak Djokovic nach seiner knappen Niederlage über Dominic Thiem im Halbfinalde der ATP Finals in London. „Ich glaube nicht, dass ich schlecht gespielt habe. Ich habe alle meine ersten Aufschläge reingebracht. Er hat einfach auf die Bälle draufgefetzt und alles ist reingegangen. Was kann man da tun?“, sagte Djokovic. „Ich muss einfach meinen Hut ziehen und sagen: ‘Gratuliere‘.“

Djokovic hat durch diese Niederlage seinen angestrebten sechsten Titel bei den ATP Finals verpasst, womit er mit Rekordsieger Roger Federer gleichgezogen hätte. Die Niederlage sicherte zudem das nächste neue Siegersicht beim „Masters“: Weder Rafael Nadal, noch Dominic Thiem und Daniil Medwedew haben dort bisher triumphiert.

Sechster verschiedener Sieger
Es wird zudem nach Djokovic (2015), Andy Murray (2016), Grigor Dimitrow (2017), Alexander Zverev (2018) und Stefanos Tsitsipas (2019) den sechsten verschiedenen Sieger in Folge geben.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 03. Dezember 2020
Wetter Symbol

Sportwetten