18.11.2020 14:27 |

Seltener Werdegang

Serena Viviani: Von der Küste zum Ski-Weltcup

Die meisten Ski-Profis kommen aus den Bergen. Sie nicht. Serena Viviani, die am Wochenende im Ski-Weltcup debütieren wird, stammt aus Genua, genauer gesagt aus Quinto am Meer. Um ihr Haus herum gibt es tausende von Palmen. Ein seltener Werdegang für einen angehenden Ski-Star.

Es kommt auch nicht allzu oft vor, dass ein Ski-Profi ein großer Fußball-Fan ist. Im Falle von Serena kann man aber getrost davon sprechen: Ihr Herz schlägt für das Serie-A-Team Genoa CFC. Am Wochenende in Levi (Finnland) debütiert sie im Weltcup. Sie fährt dann für Italien, wie Irene Curtoni, Lara Della Mea, Martina Peterlini, Marta Rossetti, Marta Bassino, Federica Brignone.

Viviani, 21 Jahre jung, träumte immer schon vom Weltcup: „Ich lebe einen Traum, ich wollte immer dieses Level erreichen, dafür zahlt sich jedes Opfer aus“, meinte die Nummer 19 vom Kontinental-Cup in Zell Am See (Slalom).

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 01. August 2021
Wetter Symbol

Sportwetten