16.11.2020 11:00 |

Schulschließung

Personalengpass als Herausforderung in Kliniken

Der Fachkräftemangel trifft die Salzburger Kliniken in der Pandemie mit voller Härte. Die Mitarbeiter stehen seit Monaten am Rande ihrer Belastungsgrenzen. Spitalsreferent Christian Stöckl (ÖVP): „Unser Ziel ist es, die Herbstwelle so gut zu überstehen, dass auch im Regelsystem die Versorgung aufrechterhalten bleibt.“

Noch am Donnerstag warnte Stöckl vor einem „Personalkollaps durch Schulschließungen“. Ab morgen bleiben die Bildungseinrichtungen zu, die Betreuung vor Ort ist aber gesichert. „Ich hoffe, dass uns dadurch nicht medizinisches Personal ausfällt, wir haben jetzt schon einen Engpass“, so der Landes-Vize. Nicht die Betten seien das Problem bei der Behandlung von Corona-Patienten, sondern das Personal. Die Landeskliniken mussten bereits Mitarbeiter aus anderen Abteilungen abziehen. „Noch geht das auf freiwilliger Basis. Wenn die Zahlen weiter steigen, könnte es auch Dienstanweisungen geben“, sagt LKH-Betriebsrat Markus Pitterka.

Magdalena Mistlberger
Magdalena Mistlberger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol