14.11.2020 08:15 |

Diesel unter 1 Euro:

Tanken ist derzeit so billig wie schon lange nicht

Die Covid-Krise hat auch ihre positiven Seiten, zumindest für die Autofahrer. Schon lange waren die Spritpreise in Kärnten nicht mehr auf einem so niedrigen Niveau. Und viele Experten gehen davon aus, dass sich daran so schnell nichts ändern dürfte.

Tanken unter einem Euro pro Liter: Früher träumten viele davon, derzeit gehört es schon zum Alltag. Gründe für diese niedrigen Preise sind natürlich der geringere Transitverkehr sowie die vielen Firmen, die seit Monaten auf Sparflamme fahren.

„Über so einen langen Zeitraum hinweg gab es das noch nie, dass die Preise so günstig waren“, erklärt ARBÖ-Pressesprecher Sebastian Obrecht. Den billigsten Diesel gab es am Freitag für 0,869 Euro in Villach, während in Jenig im Gailtal pro Liter 1,01 Euro zu zahlen waren. Lediglich auf den Autobahn-Tankstellen wird für den Sprit mehr verlangt.

Wie lange sich die Autofahrer noch über die niedrigen Rohölpreise freuen dürfen, lässt sich nicht genau abschätzen. „Man kann aber davon ausgehen, dass sich in den nächsten zwei, drei Monaten nichts ändern wird“, so Obrecht.

Dorian Wiedergut
Dorian Wiedergut
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 07. Mai 2021
Wetter Symbol