Für Moosburg:

Komponist verwandelte Glücksmoment in Symphonie

Kärnten
25.10.2020 19:00

Glücksparcours, Paradiesgarten, Himmelsstiege: In Moosburg kann man, wie berichtet, dem Glück einen Schritt näher kommen - auch auf dem Weg der Stille. Dort wird dann eine eigens für diesen Abschnitt komponierte Glückssymphonie erklingen.

Sie stammt aus der Feder des Saxofonisten Edgar Unterkirchner.„Ich wollte einen Klangteppich weben, also habe ich meinen genialsten Glücksmoment mit in das neue Werk gepackt“, erzählt Unterkirchner. Der Komponist hatte nach einem schweren Unfall im Spital um sein Leben bangen müssen: „Ich war ein Pflegefall, bewegungslos, konnte nur die Decke anstarren.“

Den Augenblick, als er dann das erste Mal mit dem Rollstuhl ins Freie gerollt worden war und den Wind auf seiner Haut gespürt hatte, hat er musikalisch festhalten. „Jeder, der die Musik auf dem Weg der Stille hören wird, soll auch diesen Glücksmoment verspüren“, hofft der Komponist.

Mehrere Monate lang hat der Musiker an diesem Auftragswerk gearbeitet. „Ich dachte mir, wenn mir ein Luftzug so viel Glück bescheren kann, tut er es bei anderen auch.“ Das Werk wurde Freitag uraufgeführt.

Gerlinde Schager
Gerlinde Schager
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele