24.10.2020 06:00 |

Pilotprojekt läuft

Flughafen Wien: Die „Krone“ machte den Schnelltest

Schnelltests vor dem Abflug sollen unsere Reisefreiheit sichern. Am Flughafen Wien läuft ein Pilotprojekt: Die „Krone“ war dabei.

Gähnende Leere Freitagvormittag am Flughafen Wien: Nach einem kurzen Aufwind im August ist das Passieraufkommen diesen Herbst um 85 Prozent gesunken. Zusätzlich sorgen aktuelle Reisewarnungen für Verwirrung. Nun haben AUA und der Wiener Airport den Probelauf für Corona-Antigen-Schnelltests im Flugbetrieb gestartet und nehmen damit europaweit neben London-Heathrow eine Vorreiterrolle ein. Im Rahmen des Wien-Berlin-Fluges konnten Passagiere freiwillig und gratis einen Schnelltest in Anspruch nehmen.

Achtung! Dieser ersetzt nicht den erforderlichen PCR-Test. „Ziel ist es, Grenzen, die Corona aufgebaut hat, wieder abzubauen und Reisen noch sicherer zu machen“, erklärt AUA-Boss Jens Ritter. Und Flughafen-Wien-Vorstand Julian Jäger fügt hinzu: „Der flächendeckende Einsatz von Antigen-Schnelltests könnte die Reisefreiheit für Passagiere wieder ermöglichen.“

So läuft der Schnelltest ab
Die „Krone“ machte sich auch ein Bild. Und so geht’s: Beim Check-in erhalte ich mein Testkit und gehe einige Meter weiter zu einer kleinen Koje. Dort wartet ein Mediziner in Vollmontur. Ich nehme auf einem Hocker Platz, und er entnimmt mit einem Stäbchen eine Speichelprobe. Das war’s. Nach 15 Minuten kommt die Nachricht auf mein Handy: „Ihr Testergebnis ist negativ.“ Wer seine Telefonnummer nicht bekannt gibt, wird mündlich informiert. Im positiven Fall müsste ich auf dem Boden bleiben, würde vom Sanitätsteam betreut und dürfte kostenfrei umbuchen oder stornieren.

Luftfahrtstaatssekretär Magnus Brunner (ÖVP) wünscht sich endlich eine EU-weite Corona-Regelung. Derzeit sind PCR-Tests unter anderem in privaten Labors und bei Symptomen oder Kontakt mit Covid-19-Positiven über die Hotline 1450 möglich. Beim Hausarzt ist dies laut Ärztekammer-Präsident Thomas Szekeres noch nicht möglich, „da die Rahmenbedingungen noch nicht klar definiert sind“.

Martina Münzer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 02. Dezember 2020
Wetter Symbol