17.10.2010 17:36 |

Premier League

Liverpool erleidet bei Everton erneute Pleite

Die Lage für Liverpool wird immer ungemütlicher: Das Team von Roy Hodgson verlor in der Premier League das 214. Merseyside-Derby auswärts gegen Everton am Sonntag 0:2 und blieb damit im fünften Meisterschaftsspiel in Folge ohne Sieg. Der Australier Tim Cahill und der Spanier Mikel Arteta entschieden mit ihren Toren die Partie zugunsten der Toffees, die erstmals seit mehr als vier Jahren wieder gegen den Stadtrivalen gewinnen konnten.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Für Liverpool fand der schlechteste Saisonstart seit 1953 seine Fortsetzung. In der Tabelle rutschten die Reds nach dem ersten Spiel mit neuem Besitzer auf den vorletzten Platz ab.

"Red"-Coach sieht keine Krise
Liverpools Coach wollte von einer um sich greifenden Abstiegsangst aber nichts hören. "Ich denke nicht, dass wir in der Krise sind. So wie wir heute gespielt haben spielt kein Klub, der in der unteren Tabellenregion zu finden ist", meinte Hodgson, der erst im Sommer den Spanier Rafael Benitez beerbt hatte. "Sicher müssen wir anfangen zu gewinnen. Weil ansonsten fürchte ich, dass das Wort Krise weiter umherschwirren wird."

Die beiden Neo-Eigentürmer John W. Henry und Tom Werner hatten dem 63-Jährigen Stunden vor dem Spiel das Vertrauen ausgesprochen. Das Duo erlebte dann aber live vor Ort die derzeitige sportliche Misslage der "Reds" mit. "Die neuen Besitzer haben klar gemacht, dass ich der richtige Mann für den Job bin. Aber ob sich das heute geändert hat, kann ich nicht sagen", erklärte Hodgson nach der neuerlichen Pleite.

Stürmerstar Torres weiter im Formtief
Sorgen bereitet Liverpools Fans vor allem die Unform von Stürmerstar Fernando Torres. Der bereits bei der WM unter den Erwartungen spielende Spanier agiert weiter wie ein Schatten seiner Selbst. "Fernando befindet sich in einem Tief, sein Selbstvertrauen ist gering. Was er braucht ist ein Tor oder zwei", meinte Hodgson. Der in diesem Jahr verletzungsgeplagte Torres hält nach zehn Einsätzen für Liverpool in dieser Saison bei nur einem Treffer.

West Brom erkämpft 2:2 gegen ManU
Bereits am Samstag hat Paul Scharner mit seinem Verein West Bromwich dem nächsten Großclub in dessen eigenem Stadion Punkte abgeknöpft. Nach dem 3:2 vor drei Wochen in London gegen Arsenal erkämpfte der Aufsteiger, bei dem der ÖFB-Internationale im Mittelfeld durchspielte, im Old Trafford gegen Manchester United ein 2:2.

Die Red Devils sahen nach Treffern von Hernandez (5.) und Nani (25.) schon wie der sichere Sieger aus, doch West Bromwich schlug zurück. Ein Eigentor von Evra (50.) und ein Treffer des Ex-Salzburgers Tchoyi (55.) bedeuteten einen neuerlichen überraschenden Punkteverlust für die Ferguson-Truppe, während West Bromwich auf Rang sechs vorstieß. Arsenal profitierte dank des 2:1 im Emirates Stadium gegen Birmingham City vom Umfaller von Manchester United und ist zumindest bis Sonntag neuer Tabellenzweiter.

Chelsea erreicht gegen Aston Villa nur 0:0
Chelsea hat im Kampf um die Meisterschaft einen leichten Dämpfer erlitten, bleibt aber dennoch mit 19 Punkten unangefochten an der Tabellenspitze. Die Blues kamen bei Aston Villa am Samstagabend nur zu einem torlosen Remis. Die Mannschaft von Carlo Ancelotti war in Birmingham die stärkere Elf, brachte vor dem gegnerischen Tor aber wenig zustande. In der zweiten Spielhälfte traf Verteidiger Branislav Ivanovic in einer hitzigen Schlussphase nur die Stange (77.), ebenso wie Ciaran Clark auf der Gegenseite (79.).

Samstag
Manchester United - West Bromwich 2:2
Aston Villa - Chelsea 0:0
Fulham - Tottenham Hotspur 1:2
Bolton Wanderers - Stoke City 2:1
Wolverhampton Wanderers - West Ham 1:1
Newcastle - Wigan Athletic 2:2
Arsenal - Birmingham City 2:1

Sonntag
Everton - Liverpool 2:0
Blackpool - Manchester City 2:3

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 07. Juli 2022
Wetter Symbol