15.10.2020 06:00 |

Für Russen spioniert

Geheimdienst-Krimi begann beim Wiener Heurigen

30 Jahre lang spionierte Oberst Martin M. (72) für die Russen. Urteil: drei Jahre Haft. Davor speiste er mit Agenten in Wiener Heurigen, ließ sich von der slowakischen Geliebten zu Geheimtreffen chauffieren. Ein Unfall bewegte ihn (fast) zum Aufhören.

Nach eineinhalb Jahren U-Haft marschierte der Salzburger im Juni als freier Mann aus dem Gericht. Seither führt er ein glückliches Leben.

Seine Machenschaften lesen sich aber wie ein Thriller: Das erste Wiener Treffen mit Kontakt „Yuri“ fand ausgerechnet beim Heurigen statt. In lauschiger Atmosphäre wurden Interna ausgetauscht. „Tote Briefkästen“ in Wien und Niederösterreich dienten als Versteck. Ging etwas schief, schrieb M. Briefe mit verschwindender Tinte. 180.000 Euro „Lohn“, die M. kassierte, liegen wohl in Schließfächern.

Geliebte streitet Beteiligung ab
Eine Geliebte (78) begleitete M. oft zu Treffen im Ausland. Sie streitet jegliche Beteiligung ab. Vor Jahren wollte der Oberst aussteigen, die Russen ließen das aber nicht zu. Ein Unfall stimmte M. nachdenklich. Er wurde auf dem Moped gerammt und vermutete einen Anschlag.

Der Schaden für unser Bundesheer hält sich laut Insidern in Grenzen. Trotzdem werfen die Treffen des Offiziers ein schiefes Licht auf den tief gefallenen Spion. 2004 und 2005 soll er in Pula (Kroatien) neben „Yuri“ auch einen Verdächtigen getroffen haben, der den ehemaligen Agenten Sergej Skripal in England mit dem Nervengift Nowitschok töten wollte.

Ermittlungen laufen um Spionage aus der Türkei
Indes ermittelt das BVT laut „New York Times“ wegen Tätigkeit für militärische Nachrichtendienste gegen Feyyaz O. Der 52-Jährige meldete der Polizei, er solle Grünen-Politikerin Berivan Aslan im Auftrag der Türkei töten. Laut BVT ist nichts an den Mordplänen dran. Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) hat der türkischen Einflussnahme bei uns den Kampf angesagt.

Stefan Steinkogler, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 31. Oktober 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter