13.10.2020 05:55 |

Betriebseinstellung

Erneute Sperre: Pechsträhne bei U4 geht weiter

Kaum eine andere U-Bahn-Linie kann auf einen so langen Leidensweg zurückblicken: Viele Male wurde die Fahrt mit der U4 in der Vergangenheit erschwert. Zum Ärger der Öffi-Pendler bleibt auch das kommende Wochenende nicht ohne Strapazen. Zwischen Karlsplatz und Landstraße wird der Betrieb erneut eingestellt.

Die nie endende Pechsträhne der U4 geht weiter: Am Wochenende wird der Betrieb zwischen Karlsplatz und Landstraße wegen eines Weichentauschs unterbrochen. Die Sperre dauert von Samstag 1 Uhr bis Montag Betriebsbeginn. Ein schwacher Trost: Die Linie 2 ist als direkte Verbindung zwischen Karlsplatz und Landstraße unterwegs.

In den vergangenen Jahren wurden die Nerven der Fahrgäste bis aufs Äußerste strapaziert, die Linie verbuchte unzählige Störungen. Ob Gleisbauarbeiten, ganze Stationen, die wochenlang gesperrt waren, oder defekte Züge – eine Störung jagte die nächste.

Sehr lange Liste an Störungen und Pannen
Besonders in Erinnerung geblieben ist die Sperre des Westteils der U4 zwischen April und September 2016. Wie berichtet, mussten 60.000 Personen auf Ersatz-Öffis umsteigen oder mehr Zeit einplanen. Ein weiteres Martyrium war die einjährige Sperre der Station Pilgramgasse. Erst Anfang des Jahres konnten Öffi-Fahrer dort wieder ein- und aussteigen – bis heute ist die Station immer noch nicht so barrierefrei, wie es sich für das Jahr 2020 gehören würde. Und das sind nur zwei Beispiele der andauernden U4-Pechsträhne.

Über die Öffis wurde auch im Wahlkampf ständig diskutiert. Birgit Hebein von den Grünen forderte gar ein Jahr Gratisfahrten auf allen Linien. Und das, obwohl das jetzige System schon völlig überlastet ist. Die Ökos rechneten mit einem finanziellen Mehraufwand von 400 Millionen Euro. Dass diese Forderung umgesetzt wird, ist angesichts des Wahlergebnisses aber nicht anzunehmen.

Kathi Mötzl, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 25. Oktober 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter