Crash mit Zug

Auto auf schrankenlosem Bahnübergang gerammt

Einen Zusammenstoß mit einem Pkw konnte der Lenker eines Regionalzugs auf einem unbeschrankten Bahnübergang in Obertraun (Oberösterreich) trotz Notbremsung leider nicht mehr verhindern. Eine 30-jährige Autofahrerin dürfte den herannahenden Zug übersehen haben. Sie überlebte schwer verletzt.

Bei einem unbeschrankten Bahnübergang in Obertraun (Bezirk Gmunden) ist Freitagvormittag eine 30-jährige Autofahrerin mit einem Zug kollidiert und schwer verletzt worden. Der Lokführer leitete zwar noch eine Notbremsung ein, konnte aber den Zusammenstoß mit dem Pkw nicht mehr verhindern.

Rettungsflug nach Salzburg
Die 30-Jährige wurde in ihrem Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Die schwer verletzte Frau wurde mit dem Notarzthubschrauber ins UKH Salzburg geflogen. Die Fahrgäste des Regionalzuges blieben laut Polizei ebenso wie der Lokführer unverletzt.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 30. Oktober 2020
Wetter Symbol