18.09.2020 16:07 |

Operation Aderlass

Schwester schildert Decknamen und Doping-Pratiken

Im Dopingprozess gegen den Erfurter Arzt Mark S. ist es am zweiten Verhandlungstag zur ersten Aussage einer Mitangeklagten gekommen. Die Krankenschwester Diana S. berichtete am Freitag im Landgericht München von ihrer Verbindung zu dem Mediziner und ihren ersten Aufträgen.

Sie sagte, sie sei im Dezember 2017 nach Toblach in Italien gefahren, wo sie erstmals Wintersportlern Blut zugeführt und dieses später wieder abgenommen habe. Allerdings habe sie bei ihrer Abfahrt in Erfurt noch gedacht, dass sie lediglich als Botin einen Rucksack übergeben müsse. Mark S., den sie seit 2011 gekannt habe, habe ihr 200 Euro pro Tag verheißen. Ihre Kunden hätten Decknamen gehabt, sagte sie, einer hieß der „General“, der andere hieß „Einstein“, ein Radsportler nannten sie den „Verrückten“.

Die Staatsanwaltschaft wirft der 50-Jährigen vor, in insgesamt 34 Fällen gegen Antidopinggesetze verstoßen zu haben. Der Mediziner und seine Komplizen sollen jahrelang Blutdoping an Athleten vor allem aus dem Rad- und Wintersport durchgeführt haben, darunter auch massiv aus Österreich. Bei den staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen während der „Operation Aderlass“ sind nahezu 150 Fälle von mutmaßlichen Verstößen gegen das Arzneimittel- und Antidopinggesetz von Mark S. festgestellt worden.

Mark-S-Aussage erst im Oktober
Die Staatsanwaltschaft listet in der Anklage Vergehen zwischen 2014 und 2019 auf. Allerdings soll Mark S. schon davor von Erfurt aus Blutdoping an Spitzensportlern durchgeführt haben. Der 42-Jährige äußerte sich zunächst nicht vor Gericht. Allerdings deutete sein Anwalt auf eine Frage der Vorsitzenden Richterin an, dass eine Aussage für Anfang Oktober möglich sei. „Es ist so geplant, dass es so terminlich stattfinden soll“, sagte er.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 30. Oktober 2020
Wetter Symbol

Sportwetten