Fußball

Bei PSG - Marseille

5 Rote, 14 Gelbe Karten! Wahnsinn in Frankreich

Der Fehlstart von Paris Saint-Germain in die neue Saison der französischen Ligue 1 ist perfekt. Der Finalist der Fußball-Champions-League verlor nach dem Auftakt in Lens am Sonntag auch zu Hause gegen Olympique Lyon mit 0:1. Gegen Ende der Nachspielzeit (siehe Video oben), ab der 97. Minute, eskalierte die Situation auf dem Platz. Wegen verschiedener Vergehen wurden drei PSG-Spieler, unter ihnen Superstar Neymar, sowie zwei Akteure von Marseille des Feldes verwiesen. Neymar sah direkt die Rote Karte. Das Tor für Marseille erzielte Topstürmer Florian Thauvin (32.).

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die ersten zwei Spiele der Meisterschaft zu verlieren ist Serienmeister PSG in den vergangenen 30 Jahren nie passiert. In der Saison 2018/19 beispielsweise absolvierten die Pariser 23 Runden, ohne auf die sechs Verlustpunkte zu kommen, die sie jetzt bereits nach zwei Runden vorweisen.

Neymar war erst am Freitag ins Training zurückgekehrt. PSG-Trainer Thomas Tuchel musste gegen Marseille aber weiterhin ohne Kylian Mbappe, Marquinhos und Mauro Icardi auskommen. Die Stammkräfte sind allesamt noch in Quarantäne.

Stürmerstar Mbappe hatte sich laut Angaben des französischen Verbandes mit dem Coronavirus infiziert. Im PSG-Team hatte es zudem sechs weitere positiv getestete Spieler gegeben, deren Namen nicht genannt wurden. Französische Medien hatten berichtet, dass sich auch Neymar in der Saisonpause mit Covid-19 infiziert hatte.

krone Sport
krone Sport
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung