Aufmunternde Botschaft

Van der Bellen wünscht „ganz normalen Schulbeginn“

Politik
03.09.2020 17:55

Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat sich in einer Videobotschaft an die Schülerinnen und Schüler der Nation gewandt. Das Staatsoberhaupt wünschte einen „hoffentlich ganz normalen Schulbeginn“ und fand besonders für die Taferlklassler aufmunternde Worte.

„Wenn man zum ersten Mal in die Schule kommt, dann ist das schon etwas Besonderes“, so Van der Bellen an die jüngsten Schüler. Aber auch für alle anderen fand der Bundespräsident aufmunternde Worte: „Hoffen wir, dass sich das Virus zurückhält und dass ihr keine Schwierigkeiten haben werdet. Auf jeden Fall: Genießt noch ein paar Ferientage.“ Abschließend wünschte Van der Bellen den Schülerinnen und Schülern „von Herzen alles Gute“ für das kommende Schuljahr.

Schulstart unter besonderen Bedingungen
Der Neustart des Unterrichts in Österreich steht angesichts des neuartigen Coronavirus vor besonderen Herausforderungen. Bereits seit Monaten wurde darüber debattiert, wie man die Bildung von Schulclustern verhindern und die Ausbreitung des Virus im Klassenzimmer möglichst hintanhalten könne. In einem Brief richten Bildungsminister Heinz Faßmann und Familienministerin Christine Aschbacher (beide ÖVP) an die Eltern den Appell, die Kinder „im Zweifelsfall zu Hause“ zu lassen. Von der Opposition kam dazu heftige Kritik.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele