24.08.2020 10:40 |

In Italien entwickelt

90 Freiwillige testen Corona-Impfung in Rom

Das auf Infektionskrankheiten spezialisierte römische Krankenhaus Lazzaro Spallanzani hat am Montag begonnen, einen Impfstoff gegen Covid-19 an Menschen zu testen. Dem Freiwilligen wurde die erste Impfstoff-Dosis bereits gespritzt, berichtete die Leitung des Krankenhauses.

3000 Personen hatten sich als Freiwillige für den Test gemeldet, 90 wurden von den Ärzten ausgewählt. Sie erhalten für ihre Teilnahme 700 Euro. Der Impfstoff wurde von der Biotechnologie-Gesellschaft ReiThera mit Sitz in Castelromano bei Rom zusammen mit der Münchner Gesellschaft Leukocare und mit Univercells (Brüssel) entwickelt und patentiert und ist dank einer Vereinbarung entstanden, die die Regierung mit dem Spallanzani-Institut unterzeichnet hatte. Die Produktion wird erst nach den Tests beginnen.

Drei Konzerne arbeiten aus Zeitgründen zusammen
Der vorbeugende Impfstoff soll die Produktion von Antikörpern und die Aktivität der Immunzellen fördern, hieß es. Die drei Pharmakonzerne beschlossen, ihre Kräfte zu bündeln, um die Entwicklung einer Vakzine zu beschleunigen. Die Herausforderung sei, Millionen von Dosen im Eiltempo zu produzieren.

Zahl der Infizierten nimmt wieder zu
In Italien nimmt die Zahl der Infizierten seit einigen Tagen wieder zu. Von Samstag auf Sonntag wurden 1210 Ansteckungen innerhalb von 24 Stunden gemeldet, nach 1071 am Vortag. Sieben Menschen starben von Samstag auf Sonntag nach einer Infektion mit SARS-CoV-2, am Vortag waren es drei gewesen. 35.437 Menschen sind seit Ausbruch der Pandemie am 20. Februar mit oder am Coronavirus in Italien gestorben.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 03. Dezember 2021
Wetter Symbol