21.08.2020 12:00 |

„Krone“-Ombudsfrau

Maturareise X-Jam: Langes Warten auf Rückzahlung

Nachdem Anfang Juni die Maturareise X-Jam wegen Corona abgesagt wurde, nutzten viele Maturanten das Recht einer kostenlosen Stornierung. Auf die Rückzahlung ihres Geldes warteten zwei Leserinnen jedoch vergeblich. Ein Fall für die Ombudsfrau!

Schon im Sommer des Vorjahres hatte die Tochter von Barbara O. aus Niederösterreich beim Unternehmen DocLX die Maturareise X-Jam um knapp 800 Euro gebucht. Anfang Juli sollte die Maturantin wie viele andere Absolventinnen und Absolventen nach Kroatien reisen, um dort den Schulabschluss gebührend und ausgelassen zu feiern. Doch aus Party, Sonne, Strand und Meer wurde wegen der Corona-Pandemie bekanntlich nichts, die Maturareise wurde Anfang Juni vom Veranstalter abgesagt - die Ombudsfrau hat berichtet.

Für die Maturanten bedeutete die Corona-bedingte Absage, dass sie kostenlos vom Vertrag zurücktreten konnten - und ihr Geld zurückerhalten sollten. Doch das dauerte. „Es wurde darauf hingewiesen, dass die Rückerstattung der Kosten in sechs bis acht Wochen stattfinden wird. Das wäre spätestens bis 11. August gewesen“, berichtete die Niederösterreicherin. Da die Rückzahlung jedoch nicht erfolgt sei und die Firma auf ihre E-Mails nicht mehr geantwortet habe, bat Frau O. die Ombudsfrau um Unterstützung. Und mit ihrem Hilferuf war die Leserin nicht alleine. Auch Viktoria P. aus Wien kontaktierte die „Krone“, weil sie vergeblich auf die Rückerstattung ihres Geldes wartete.

DocLX: „Verzögerung aufgrund administrativer Überlastung“
Auf Anfrage teilte DocLX mit, dass die Rückabwicklung - wie in vielen anderen Branchen - Veranstalter vor enorme Herausforderungen stelle. Man habe zusätzliche Ressourcen aufgestockt, um Refundierungen möglichst zeitnah abzuwickeln. „X-Jam ist sich seiner Verantwortung gegenüber den Absolventen bewusst und setzt große Bemühungen in die Rückabwicklung“, so das Unternehmen weiter.

Im Fall von Frau O. sei es durch die hohe Anzahl an Rückerstattungen leider zu einer Verzögerung aufgrund administrativer Überlastung gekommen. Man habe nach interner Prüfung den Fall nun abgeschlossen und die Überweisung veranlasst. Und auch das Geld von Frau P. werde noch diese Woche zurückgezahlt.

 Ombudsfrau
Ombudsfrau
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 29. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)