19.08.2020 21:37 |

Corona-Sonderweg

Schweden: So viele Tote wie seit 150 Jahren nicht

Schweden verzeichnet in der ersten Hälfte des Jahres so viele Todesfälle wie seit 150 Jahren nicht. Bis Ende Juni starben rund 4500 Menschen an Covid-19. Insgesamt gab es 51.405 Todesfälle, mehr als in jedem Jahr seit 1869, als unter anderem wegen einer Hungersnot 55.431 Menschen starben, wie die Statistikbehörde mitteilte.

Schweden hatte im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie deutlich weniger Kontaktbeschränkungen erlassen als viele andere europäische Staaten.

Mehr als 3700 Neuinfektionen binnen 24 Stunden in Spanien
Unterdessen verzeichnete Spanien 3715 bestätigte Corona-Neuinfektionen binnen 24 Stunden. Es ist der stärkste Anstieg seit der Aufhebung der Ausgangssperre.

Schon mehr als 170.000 Corona-Tote in USA
In den USA starben binnen 24 Stunden 1172 weitere Menschen im Zusammenhang mit Corona. Die Gesamtzahl der Toten liege damit bei 171.012, teilte die Seuchenschutzbehörde CDC mit. Die Zahl der bestätigten Infektionen habe sich um 39.318 auf insgesamt 5,4 Millionen Fälle erhöht.

Anstieg in Frankreich
Frankreich verzeichnete 3776 neue bestätigte Corona-Infektionen binnen 24 Stunden. Der Sieben-Tage-Schnitt der Neuansteckungen sei damit erstmals seit dem 18. April über die Marke von 2500 Fällen gestiegen, erklärt das Gesundheitsministerium.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.