Wechselhaftes Wetter

Gefährliche Unfälle an Seen und auf Bergen

Drei Deutsche gerieten in Oberösterreich durch Gewitter in Gefahr. Ein Bergsteiger-Duo wurde am Amon-Klettersteig in Gosau von einem Blitz getroffen. Ein Paragleiter (51) wurde am Traunsee von Gewitterwolken angesogen, legte einen lebensgefährlichen Flug hin.

„Wenn man am Berg von einem Gewitter überrascht wird, hat man was falsch gemacht“, betont Christoph Preimesberger, Landesleiter der Bergrettung OÖ. Gerade noch glimpflich geendet hat eine Klettertour von zwei Deutschen (35, 36). Die beiden wollten eine dreitägige Hüttentour auf dem Dachsteinmassiv machen, starteten Freitagfrüh.

Von Blitz am Helm getroffen
Gegen 16 Uhr passierte dann im Amon-Klettersteig oberhalb des Großen Gosaugletschers das Unglück: Der 35-Jährige wurde von einem Blitz am Helm getroffen - er habe gespürt, wie der Stromschlag durch seinen Körper zuckte, sagte er später. Über das Stahlseil wurde der Stromschlag zu seinem Begleiter weitergeleitet. Beide blieben aber unverletzt, warteten unter einem Felsen auf die Bergrettung Gosau.

Im Klettersteig ist man dem Wetter ausgeliefert
„Sie haben danach eingesehen, dass sie nicht in den Klettersteig einsteigen hätten sollen“, so Preimesberger. Er erklärt, dass das Ziel eigentlich auch ganz leicht über den Gletscher zu erreichen gewesen wäre. „Gerade im Klettersteig ist man dem Gewitter völlig ausgeliefert. Man sollte den Wetterbericht lesen und solche Touren vermeiden“, warnt er.

Auf 1500 Meter Höhe gerissen
Auch einem deutschen Paragleiter (51) wurden am Samstag Gewitterwolken zum Verhängnis: Er startete mit seinem Gleitschirm vom Grünberg in Gmunden. Plötzlich wurde er von den Wolken angesaugt und 1500 Meter in die Höhe gerissen. Zeugen alarmierten die Polizei. Der unkontrollierte Flug ging weiter Richtung Traunsteingipfel, der Schirm klappte mehrmals in sich zusammen, entfaltete sich aber wieder.

Der Mann schaffte es vom Traunstein weg, wurde dann aber erneut von einer Gewitterwolke angesogen. Nach einem wilden Flug über den Traunsee konnte er nach etwa 40 Minuten unverletzt in Neukirchen/A. landen.

Lisa Stockhammer
Lisa Stockhammer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)