16.08.2020 08:44 |

Keine Verletzten

Pkw stand auf Südautobahn bei Villach in Vollbrand

Aus noch unbekannter Ursache hat das Auto eines Mannes am Sonntag in den frühen Morgenstunden auf der Südautobahn in Kärnten zu brennen begonnen. Die Hauptfeuerwache Villach und die Freiwillige Feuerwehr Drobollach konnten den Brand löschen. Verletzt wurde niemand.

Passiert ist der Vorfall auf der A2 auf Höhe Villach-Warmbad: Gegen 5 Uhr meldete ein Fahrzeugbesitzer via Notruf, dass sein Pkw in Brand stehe. Wie es zu dem Feuer kommen konnte, ist nicht bekannt. Der Mann schaffte es, sein Auto noch am Straßenrand abzustellen und das Fahrzeug unverletzt zu verlassen.

Auto auf Autobahn in Vollbrand
Als die Hauptfeuerwache Villach und die FF Drobollach eintrafen, stand das Auto bereits in Vollbrand. Unter schwerem Atemschutz und mittels Hochdrucklöschleitung vom Tanklöschfahrzeug bekämpften die Kameraden den Brand. Laut Einsatzleiter und Gruppenkommandant der HFW Villach, Daniel Hudelist, wurde der Brand rasch gelöscht. Auch ein Übergreifen der Flammen auf die nahen Sträucher wurde verhindert.

Der Pkw brannte vollkommen aus. Dadurch ausgetretene Betriebsmittel wurden mittels Bindemittel gebunden. Die Asfinag übernahm die Endreinigung. Ob die Fahrbahn beschädigt wurde, ist noch nicht geklärt. Nach rund eineinhalb Stunden konnten die Wehren wieder abrücken. Im Einsatz standen 22 Mann mit vier Fahrzeugen.

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 24. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.